Rätselraten:

Noch blüht nur wenig

+
Die Wildblumenwiese am Schrottplatz ist ein Spätzünder. 

Altena - Kornblumen, kalifornischer Mohn, Schleierkraut und viele weitere Wildblumen und -kräuter sollten an sich blühen. Tun sie aber nicht.

Einen ganzen Sommer lang Blumen gucken – das hat sich das AK vorgenommen. Konkret geht es um die vom Bauhof angelegten Blumenwiesen auf städtischem Grund. Exemplarisch haben wir uns die an der Einfahrt zum Schrottplatz an der Bahnhofstraße ausgesucht – und damit ausgerechnet die, auf der sich am wenigsten tut. Zwar sind die Samen gut angegangen, von Blüten ist aber noch nicht besonders viel zu sehen. „Es wird entweder am Boden liegen oder daran, dass es dort ziemlich schattig ist“, meint Volker Richter, der Leiter des Bauhofs. Tatsächlich lassen sich dort, wo die Sonne länger auf das Stückchenwiese scheint, inzwischen die ersten Blüten blicken – die blaue Kornblume zum Beispiel oder leuchtend gelber kalifornischer Mohn. Auch das Sommerschleierkraut steht schon in Blüte. Andere, sonnigere Flächen sind schon wesentlich weiter. Dort erfreut zum Beispiel leuchtend roter Klatschmohn den Betrachter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare