Nitrat- und Nitritwerte in Altena in Ordnung

+
Das Altenaer Trinkwasser ist hinsichtlich der Werte für Nitrat und Nitrit nur sehr gering belastet. Hier ein Blick ins Filterwerk unterhalb der Fuelbecker Talsperre.

Altena - An 28 Prozent der Stellen, an denen in Deutschland die Wasserqualität gemessen wird, wurden die zulässigen Grenzwerte für Nitrat zwischen 2012 und 2014 überschritten. Besser stellt sich die Situation an den beiden Altenaer Messstellen dar.

Bei der jüngsten Messung im September wurden demnach an der Fuelbecke-Talsperre 9,1 Milligramm Nitrat pro Liter Wasser (mg/l) gemessen, an der Springer-Quelle waren es 5,6 mg/l. Der Grenzwert liegt bei 50 mg/l. Der Nitritgehalt des Wassers liegt an beiden Messstellen unterhalb von 0,01 mg/l. Der zulässige Grenzwert ist 0,5 mg/l. Nitrat kann zu Nitrit werden, das den Sauerstofftransport im Blut blockiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare