Niemand zu erreichen: Ärger mit dem Bürgerservice

+
Das Bürgerbüro am Markaner ist nur sehr eingeschränkt erreichbar.

Altena – Drei Stunden pro Tag ist der Bürgerservice am Markaner erreichbar. Sollte er zumindest sein. Bürger klagen über Probleme bei der Terminabsprache.

Banken und Sparkassen sind bis auf wenige Ausnahmen ganz normal geöffnet, Versicherungsbüros auch und natürlich der komplette Einzelhandel. In der Stadtbücherei wird ebenso gearbeitet wie in den Schulsekretariaten. 

Nur in den Kommunalverwaltungen gibt es noch massive Corona-Einschränkungen. In Altena werden die einmal mehr durch einen personellen Engpass verschärft. 

Das Bürgerbüro am Markaner kann dadurch nur sehr eingeschränkt arbeiten. Grundsätzlich gilt, dass das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen ist. 

Informationen schwer zu finden

„Alle Serviceleistungen stehen Ihnen zur Verfügung, jedoch ist eine vorherige telefonische Terminabsprache unbedingt notwendig“, erklärt dazu die Stadtverwaltung. Für den Bürgerservice gilt, dass er täglich von 9 bis 12 erreichbar sein soll. 

Auch dort gilt: Kein Einlass ohne einen Termin, der vorher vereinbart werden muss. Darüber informiert die Verwaltung in der Rubrik „Aktuelles“ auf ihrer Homepage, ohne allerdings zu schreiben, welche Nummer man wählen muss. Es ist die 0 23 52/20 93 20. Die findet man unter dem Menüpunkt „Bürgerbüro“, bei dem allerdings noch die alten Öffnungszeiten zu finden sind – für den Bürger verwirrend. 

"Keiner geht ans Telefon: ein Unding"

„Eine Öffnungszeit von 9 bis 12 Uhr ist ein Witz. Berufstätigen nützt das gar nichts“, meint Kati Piorkowski, die ein erweitertes Führungszeugnis braucht und seit Tagen versucht, den Bürgerservice zu erreichen. „Unter der Nummer, unter der man Termine vereinbaren soll, geht keiner ans Telefon. Ich halte das für ein Unding“, sagt sie. 

Dass eine Terminvereinbarung auch per E-Mail an buergerservice@altena.de möglich sein soll, ist dem Internetauftritt der Stadt übrigens auch nicht entnehmen. 

Ulrike Anweiler, die als Leiterin des Ordnungsamtes auch für den Bürgerservice zuständig ist, weiß um die Probleme: „Ich kann verstehen, dass die Leute verärgert sind“, sagte sie.

Personalmangel: neue Kraft ab Juli

 Im Bürgerbüro herrsche Personalmangel, Besserung sei aber in Sicht. Am 1. Juli fängt eine zusätzliche Mitarbeiterin an. So schnell wie möglich soll versucht werden, das vorhandene Personal dadurch zu entlasten, dass die Vergabe der Termine durch andere Stellen der Verwaltung erfolgen. 

Die Entscheidung, den Bürgerservice nur drei Stunden am Tag zu öffnen, habe der Bürgermeister getroffen, erklärte Anweiler. Die Stadt orientiere sich dabei an der Praxis der Nachbarstädten. 

Nächste Woche gibt es übrigens drei Tage lang überhaupt keinen Service im Bürgerbüro: Wegen einer Programmumstellung ist es vom 15. bis 17. Juni komplett geschlossen. Für dringende Passangelegenheiten (unaufschiebbare Expresspässe oder vorläufige Personalausweise) können in dieser Zeit Termine bei der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde (Tel. 0 23 52/9 38 30) oder bei der Stadt Werdohl (0 23 92 / 91 70) vereinbart werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare