Wolfewicz und Noack zeigen „Apollo“

Der neuzeitlichste Geschichts-Garten in der Burg Holtzbrinck

+
Natürlich warten wieder fantastische Bühnenbilder von Karsten Wolfewicz auf die Besucher.

Altena - Mit dem Garten der Geschichte bis zum Mond und zurück: Apollo heißt das Programm, das Karsten Wolfewicz am Dienstag, 31. Oktober, ab 19 Uhr in der Burg Holtzbrinck präsentiert.

Der Eintritt kostet zehn Euro, Kulturringmitglieder sind mit acht Euro dabei. „Dieser Abend fliegt hautnah an den kleinen und großen Grenzsituationen des Apollo-Programms vorbei“, versprechen die beiden Akteure.

Erzähltechnik

Aufgrund dieser Erzähltechnik und der Atmosphäre des allgegenwärtigen Funkverkehrs zwischen Mission Control und den Mannschaften an Bord erscheinen die neun Mondflüge technisch sehr anschaulich, sowie authentisch reflektiert durch Wolfgang Noack, der aufgrund seiner Tätigkeit für die ESA am Puls der Raumfahrt gewirkt hat.

Houston, wir haben ein Problem!

Mit einem deftigen Schuss American Lifestyle gewürzt, offenbart sich das komplexe Wechselspiel zwischen Krise und Gelingen, Rührung und Lachen, präziser Routine und restlosem Staunen.… eine Achterbahnfahrt der Emotionen. Noack dazu: „Houston hatte wahrlich mehr als nur ein Problem – lassen sie sich überraschen!“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare