Burggymnasiasten „Mittendrin statt nur dabei“ beim Jungen Orchester NRW

Neuntklässler begeistert: „Das war richtig krass“

+
Junge Burggymnasiasten besuchten kürzlich ein Konzert des Klangkörpers „das junge orchester NRW - djo NRW“ - und konnten dabei im Rund der Orchestermusiker sitzen und das typische Feeling aus der ersten Reihe erfahren.

Altena - Jugend und Klassik? Geht das überhaupt? Finden Heranwachsende noch Zugang zu Stücken von Musikgenies wie Mozart, Bach, Brahms oder zeitgenössischen Komponisten? Eine Frage, die auch Eva Sickinger umtrieb.

Die junge Frau ist unter anderem Musikerzieherin am Burggymnasium und seit vielen Jahren hobbymäßig Ensemble-Mitglied des Jungen Orchesters NRW, djo-NRW. Das ist ein renommierter Klangkörper, der seit 1985 existiert. Das djo bietet begabten Schülern, Studenten und jungen Berufstätigen die Möglichkeit zum Zusammenspiel in einer hoch qualifizierten Orchesterbesetzung.

Orchesterbesetzung

Es wird von seinem Gründer, dem Universitätsmusikdirektor Ingo Ernst Reihl, dirigiert. Da setzte Sickinger an und nahm Kontakt auf zur Orchesterleitung. Ihre Idee: Die Altenaer Schüler sollten einmal Gelegenheit erhalten, bei einer Probe mitten im Orchester zu sitzen und das typische Feeling eines Orchestermusikers zu erleben. Als die Zusage kam, bereitete Sickinger ihre Schüler des EF Grundkurses Musik intensiv darauf vor.

Es hat sich gelohnt

Und es hat sich gelohnt, denn die jungen Leute erlebten nicht nur eine Generalprobe „mitten im Orchester“, sie wurden auch am Ende des Konzertes auf die Bühne eingeladen, um die Zugaben mitzusingen. Zwischen Anspielprobe und Konzert hatten sich zuvor Paten aus dem Orchester Zeit genommen, um den Schülern die Bühne und ihre Instrumente (und alles, was man zur jeweiligen Instrumentengruppe wissen muss), zu zeigen. Armend, 16 Jahre, kommentierte das Erlebte so:

Schüler begeistert

 „Das war richtig krass zwischen all den Musikern zu sitzen. Das war wirklich so, als ob man richtig mit dabei wäre.“ Eva Sickinger freute sich aber auch über die Meinung von Katalin, 16: „Frau Sickinger, das werde ich später noch meinen Kindern erzählen.“ Unter dem Strich, so sagte Eva Sickinger in einer endgültigen Bewertung der Unterrichtsreihe und dem Besuch, sei das Projekt „Mittendrin statt nur dabei“ nach ihrer Einschätzung ein voller Erfolg gewesen.

Dank ans Junge Orchester NRW

Herzlich dankte sie dem Jungen Orchester NRW, das ohne Berührungsängste und völlig unkompliziert ganz sicher neue Freude an klassischer Musik geschenkt und neue, begeisterte Fans im Sauerland gewonnen habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.