Lesung am 8. November

Roman mit Merz-Torte und Burghard

+
Sabine Hinterberger und Tanja Graumann (r.) haben ihr neues Buch gestern im Café Merz vorgestellt.

Altena - Ans Schlangestehen am Tag der Burgaufzugseröffnung können sich viele Altenaer gut erinnern. Auch Tanja Graumann, die als „Mutter“ von Maskottchen Burghard einer der ersten Fahrgäste war. Entsprechend leicht fiel ihr, zu Sabine Hinterbergers neuem Roman „Wenn Wörter uns halten“ die passenden emotionalen Bilder zu malen. Das Buch erscheint in diesen Tagen im Mönnig-Verlag.

Im neuen Roman hat Autorin Sabine Hinterberger ihre Protagonisten Mia und Herrn Klauber in eben diese Schlange gestellt. Beide haben sich zwar in Iserlohn kennengelernt, schlagen jedoch öfter mal einen Bogen in die Burgstadt, denn der pensionierte Buchhändler Herr Klauber kommt von hier und schätzt den Kuchen im Café Merz noch immer. Auch Mia nimmt er dorthin mit. Sie ist eine Stadtschreiberin, die Inspiration in Cafés findet. Mit zarten 18 Lebensjahren passen sie und Klauber, der einige Jahrzehnte älter ist, eigentlich nicht zusammen. Aber beide verbindet doch eine wunderbare Freundschaft.

Die Geschichte ist innerhalb von zwei Jahren in Sabine Hinterberger gewachsen. Ein Umzug hatte sie inspiriert, die Ecken ihrer Heimat neu zu entdecken. Fotografien der von ihr gewählten Perspektiven setzte Künstlerin Tanja Graumann in originelle Bilder um. Das fertige Produkt gestaltete der Iserlohner Mönnig-Verlag, der sich vom generationsübergreifenden Thema der Geschichte begeistern ließ. Zahlreiche Projekte haben Sabine Hinterberger und Tanja Graumann schon gestemmt, bislang erschienen die Geschichten mit Lokalkolorit im Eigenverlag.

„Wenn Wörter uns halten“ kostet 9,99 Euro und ist im örtlichen Buchhandel erhältlich. Natürlich wird es in Sabine Hinterbergers Geburtsstadt wieder eine Lesung geben. Weil im Café Merz eine schöne Szene spielt, findet sie am Sonntag, 8. November, dort statt. Literaturfreunde sollten rechtzeitig Plätze reservieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.