Die Heimat entdecken

Touristisches Wettbewerbsprogramm des MSC Altena mit "Stadtgang Altena"

+
Langjährige Mitglieder und erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmer wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung geehrt.

Altena – 250 Fotos zeigte MSC-Vorsitzender Bernd Kern bei seinem Jahresrückblick zur Jahreshauptversammlung. Und darin war noch längst nicht jede Aktivität abgebildet. Der Verein zählt zu den aktivsten in Altena und führt auch wieder die Spitze im Ranking der Ortsclubs im ADAC Westfalen an. 

Langeweile kommt in diesem Club nicht auf. Björn Schlese gefällt es in seinem Verein so gut, dass er 2018 nicht einen einzigen von 25 Clubabenden verpasst hat. Er ist seit diesem Jahr für das touristische Programm zuständig und hat beim ADAC die neuen Heimatwettbewerbe „Lennestrand“ und „Stadtgang Altena - Stumme Gestalten“ angemeldet. 

Das ist nicht nur für Motorsportler interessant, sondern auch für Menschen, die mit den Rätseln ihre Heimat einfach mal mit anderen Augen entdecken möchten. Als neuen Verkehrsreferenten begrüßt der Vorstand Jan Straker in seinen Reihen, der Heinz Wagener in dieser Position ablöste. Wiedergewählt wurden der zweite Vorsitzende Dominic Löttgers und die zweite Schriftführerin Christel Arnold. 

Als langjährige Mitglieder ehrte Bernd Kern Stefan Klein und Erich Maus-Jahnke, die bereits 25 Jahre dabei sind. Für zehnjährige Treue wurden Martina Berg, Ann-Kathrin Berg, Jaqueline Hülle, Daniela Turk, Vanessa Krämer, Heike Müller, Joshua Busch-Rösner, Andreas Knecht, Patrick Knecht, Uwe Luthardt, Matthias Müller, Frank Psotta und Volker Turk geehrt. Clubmeister 2018 sind Jens Kienholz und Jacqueline Nitschke geworden. 

Björn Schlese ist für das touristische Angebot im Motorsportclub zuständig.

Bester Kartracer ist Lukas Klein. Den Wettbewerb MSC on Tour haben Sara Collura und Dominic Löttgers gewonnen, die das MSC-Logo dort in Kambodscha fotografisch festhielten, wo bereits Angelina Jolie den Film Tomb Raider drehte. Aktuell hat der Verein knapp 200 Mitglieder. Größtes Event war im vergangenen Jahr die Oldtimer-Rallye, die aufgrund des hervorragenden Zuspruchs von Fahrern und Zuschauern natürlich wiederholt wird. 

Die fünfte historische Rallye Burg Altena steigt am 10. August mit bis zu 45 Lichtschranken im Sportbereich und zwölf Lichtschranken im Tourensport. Auch die Klasse Tribute to Morgan geht wieder an den Start. Eine attraktive öffentliche Zieleinfahrt am Lenneufer wird es natürlich auch wieder geben. Natürlich schwärmen die MSCler auch aus, um an Turnieren anderer Gastgeberclubs teilzunehmen. 

Auch auf dem Nürburgring sind die Altenaer präsent und beim ADAC Youngster Cup. Für die Kinder veranstalten die Mitglieder am 13. Juli wieder ihr Fahrradturnier auf dem Breitenhagen. Das Automobilturnier für Jedermann steigt am 28. April. Vom 7. bis 9. Juli sind die Freifunker Westfalen wieder zu Gast im Clubheim an Hünengraben. 

Dort wird auch Paintball gespielt, zum Thema Formel 1 geklönt und Schach- und Cocktailabende gibt es auch. Einen Überblick über sämtliche Aktivitäten bietet die Homepage www.msc-altena.de. Mitglieder werden darüber hinaus per Whatsapp über aktuelle Ereignisse auf dem Laufenden gehalten. 

Auf Facebook und Instagram ist der Club ebenfalls zuhause. Trotz vieler Aktivitäten - auch das Clubheim wird umfangreich gepflegt - kommt die Geselligkeit nicht zu kurz. Gemütliche Abende mit Nicht-motorsportlichen Themen gehören auch zum Vereinsleben dazu. 

„Bei uns ist jeder willkommen und vertreten. Ob leidenschaftlicher Fahrer oder überzeugter Fußgänger. Wohl darf sich hier jeder fühlen!“, betont Öffentlichkeitsreferent Dominic Löttgers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare