Neues Schieferdach für das alte Kreishaus

+
Eingerüstet präsentiert sich das alte Kreishaus.

ALTENA - Eingerüstet präsentiert sich zur Zeit das so genannte historische Kreishaus an der Bismarckstraße. Das Gebäude erhält ein komplett neues Dach. „Wir lassen es wieder mit einem Naturschieferstein eindecken“, bestätigte auf Anfrage Hendrik Klein, Pressesprecher des Märkischen Kreises.

Schlägt schon diese Sanierung kräftig finanziell zu Buche, wird auch im Innern dieses Hauses sowie in Kreisgebäude Nummer zwei, dort, wo das Sozialamt untergebracht ist, mächtig investiert.

„Wir nehmen alles in allem rund zwei Millionen Euro in die Hand“, so Klein. Damit werden im Haus I die vorgeschriebenen Brandschutzkonzepte umgesetzt, die Treppenhäuser erneuert, Brandschutztüren eingebaut und auch die Brandmeldeanlagen auf den neuesten Stand gebracht. Einher geht mit den Arbeiten auch, die in die Jahre gekommenen Haus-Toiletten rundum zu sanieren.

Kreishaus II erhält mit seinen fünf Geschossen endlich einen durchgängigen Behindertenaufzug. Bisher gibt es diese Art Hilfe für gehandicapte und im Amt hilfesuchende Bürger nur bis zum Stockwerk 1. Natürlich wurden alle Arbeiten ausgeschrieben, aber heimische Firmen haben sich kräftige Stücke vom Vergabekuchen abgeschnitten. Noch etwas Positives: Bereits im Oktober sollen alle Baumaßnahmen fertig gestellt sein.

von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare