Neues Kreisarchiv: Termin für Baustart in Altena steht fest

+
Gebäudemanager Manfred Fischer (links) erläutert Landrat Thomas Gemke die Pläne. Neubau Kreisarchiv Bismarckstraße.

Altena - Das Berufskolleg ist abgerissen, an der Bismarckstraße klafft ein Riesenloch. Nicht mehr lange. Der Zeitplan für den Neubau des Kreisarchivs steht.

Nichts ist mehr zu sehen vom Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg. Der Abriss ist beendet. Doch lange ruht die Baustelle nicht. 

Bauarbeiter rücken Mitte Mai wieder an der Bismarckstraße an. „Dann beginnen die Bauarbeiten für das neue Kreisarchiv“, verriet Manfred Fischer, Gebäudemanager beim Kreis, Landrat Thomas Gemke (CDU) bei einem Termin vor Ort. Im September 2021 soll dort dessen Einweihung gefeiert werden.

Fischer erläuterte auch die weiteren Schritte der Bebauung des 11 800 Quadratmeter großen Grundstücks. Die Aufträge werden gewerkeweise einzeln vergeben, die Baugenehmigung der Stadt liegt vor. 

8000 Tonnen Abbruchmaterial im Hang verbaut

Eine Schule verschwindet: Den Abriss des Berufskollegs in Bildern gibt's hier.

26 700 Kubikmeter Klassen-, Verbindungs- und Verwaltungstrakt des ehemaligen Schulgebäudes aus dem Jahr 1960 wurden abgerissen. „8000 Tonnen recyclingfähiges Abbruchmaterial wurden geschreddert und als Hangbefestigung wieder eingebaut“, sagt Manfred Fischer. 

Das neue Kreisarchiv wird fünf Geschosse und eine Brutto-Grundfläche von 2150 Quadratmetern haben. Im neuen Kreisarchiv sollen 5500 Regalmeter Archivmaterial untergebracht werden. Weitere 1800 Regalmeter werden für die Landeskundliche Bibliothek benötigt. 

Die Gesamtkosten bezifferte der Gebäudemanager auf rund sechs Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare