Für alle Generationen

Open Air: Neuer Treffpunkt am Knerling

Einen Treffpunkt für alle Generation lässt die Baugesellschaft an der Gustav-Selve-Straße am Knerling in Altena errichten.
+
Einen Treffpunkt für alle Generation lässt die Baugesellschaft an der Gustav-Selve-Straße am Knerling in Altena errichten.

Open-Air-Treffpunkt für alle Generationen am Knerling: Den baut die Altenaer Baugesellschaft gerade - mit besonderen Highlights.

Altena – Die Fundamente für die Bänke stehen schon – aber es ist mehr als eine Grünanlage, was die Altenaer Baugesellschaft (ABG) gerade ganz oben an der Gustav-Selve-Straße bauen lässt. Ein Treffpunkt für alle Bewohner werde dort entstehen, sagt ABG-Vorstand Manfred Haupt.

Die Kinder des nahegelegenen Kindergartens sollen ihn genauso nutzen wie die Senioren, die den Generationentreff besuchen. Haupt hofft, dass die Anlage im Frühsommer eröffnet werden kann. Mit dem Bau des Treffpunktes entwickele die ABG auch die Gartenstadt-Idee weiter, nach deren Idealen die Siedlung einst gebaut wurde, sagte der ABG-Vorstand. Das Vorhaben sei natürlich wie alle anderen Baumaßnahmen am Knerling auch mit der Denkmalpflege abgesprochen, erklärte Haupt. Die Siedlung steht unter Schutz.

Platz am Knerling mit Boulebahn und Backofen

Die neue Anlage ist über eine Rampe auch mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwagen zu erreichen und wird zwei ganz besondere Highlights aufweisen: Eine Boulebahn und einen Backofen, in dem Brot oder auch Pizza gebacken werden können.

Längst hat der ABG-Aufsichtsrat die Weichen für das Jahr 2021 gestellt und dabei auch einen Kurswechsel eingeleitet: Es wird keinen Rückbau, also keine Abrisse mehr geben. Allein seit 2017 hat das Unternehmen vor vor allem am Breitenhagen, aber auch am Steinwinkel und in der Nette etwa 20 Häuser abgerissen und damit rund 100 Wohnungen vom Markt genommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare