Neuer Rasen im Holtzbrinck-Park gesät

Jetzt muss es doch wieder regnen...

+
Das Gelände wurde eingezäunt, um zu verhindern, dass dem empfindlichen Saatgut Schaden zugeführt wird.

Altena - Die Mitarbeiter des Baubetriebshofs hoffen auf ein paar Regentropfen, denn sonst geht der neue Rasensamen, der auf dem Grüngelände hinter der Burg Holtzbrinck ausgesät worden ist, nicht richtig an.

Die Grünfläche war im vergangenen Sommer extrem ausgetrocknet. Das hatte zu großen braunen Flecken geführt, die auch nach sanften Regengüssen nicht wieder auf natürlichem Wege zuwuchsen. Schon bald - sollte sich Petrus gnädig zeigen - kann sich das ändern. Der Bauhof hat das gesamte Areal großzügig eingezäunt. So ist auch garantiert, dass kein unerwünschter Natur-Dünger in Form von Hundekot auf die Fläche aufgebracht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare