Neuer Besitzer für altes DRK-Heim: Das passiert mit dem Haus

+
Altes Heim: Das Gebäude an der Lüdenscheider Straße soll für Wohnungen und Büros genutzt werden.

Altena - Lange hat das Deutsche Rote Kreuz das Haus genutzt, jetzt wechselt die Immobilie an der Lüdenscheider Straße 10 den Besitzer. Nach 35 Jahren im Besitz des DRK-Ortsvereins ist das Gebäude nun an den Werdohler Immobilienhändler Hakan Cici verkauft worden.

Mike Kernig, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, übergab Schlüssel und Gebäude gemeinsam mit DRK-Kassierer Steffen Schulze und Alexander Fischer von der Einsatzleitung an Cici. „Wir übergeben das alte Heim mit einer Spur Wehmut an den neuen Eigentümer, hat es uns doch über viele Jahre gute Dienste erwiesen“, sagte Mike Kernig. Aber das Haus hatte einen großen Nachteil: Trotz der recht günstigen Lage an der Lüdenscheider Straße konnte das DRK dort die wachsende Zahl der Einsatzfahrzeuge nicht unterbringen.

Das Problem getrennter Standorte für DRK-Heim und Fahrzeuge wurde erst gelöst, als der Ortsverein im vergangenen Jahr ein Wohnhaus mitsamt Fahrzeughalle am Brachtenbecker Weg erwerben konnte. Hier wurde zunächst in Eigenleistung renoviert, dann stand vor 14 Tagen der Umzug an, bei dem neben dem THW und der Feuerwehr auch Kräfte von befreundeten DRK-Verbänden mit anpackten. „Und all das ehrenamtlich“, unterstrich Kernig.

Schlüsselübergabe: Mike Kernig (r.), Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, übergibt das alte DRK-Heim an den neuen Besitzer Hakan Cici.

Doch die Arbeit am neuen DRK-Domizil ist noch keineswegs beendet, es gibt dort noch gut zu tun. In absehbarer Zeit soll nun die Renovierung der Fahrzeughalle angegangen werden. Hier müsse man sich um das Dach, die Elektrik und die Heizung kümmern, erläuterte Kernig. Weitere Ausgaben kommen also auf den Ortsverein zu. „Leider“, so Kernig, muss das DRK diese Investitionen selbst zahlen. Die Aktiven hoffen auf Spenden. „Jede Zuwendung hilft.“

Und welche Pläne hat der neue Eigentümer mit dem alten DRK-Heim? „Wir möchten das Gebäude ansprechend gestalten“, verspricht Hakan Cici. Dazu gehört neben frischer Farbe für die Fassade eine Dachrenovierung. Im Dachgeschoss befinden sich schon Wohnungen, im ersten Obergeschoss sollen weitere eingezogen werden. Für das Erdgeschoss komme die Ansiedlung von Büros oder Gewerbe in Betracht, sagte Cici. Die zur Verfügung stehende Gesamtfläche liegt bei 360 Quadratmetern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.