Neue Panoramakarte am Hegenscheid

Weit schweift der Blick nach Süden: Zahlreiche Landmarken sind markiert.

Altena -  Der Sauerland-Höhenflug hat mit einer weiteren Panorama-Karte Zuwachs bekommen. Sie steht am Wanderweg, der südlich des Flugplatzes am Hegenscheid verläuft.

Am Dienstag, 10. Juni, wurde die Tafel durch Vertreter des Stadtmarketings Iserlohn, der Sauerland-Touristik und durch Julia Hussmann für die Stadt Altena vorgestellt. Ein gutes Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit sei das Vorhaben, betonten die Macher. Für die Finanzierung kommen als drei Beteiligten gemeinsam auf. Der Standort der neuen Tafel in 470 Meter Höhe zeigt sich als nahezu ideal. Von der Stelle aus haben Spaziergänger und Wanderer einen „unverbaubaren“ Blick auf eine der nächsten Stationen des Höhenflugs, nämlich den „Großen Attig“ bei Neuenrade, aber auch die immerhin 19 Kilometer entfernt liegende Nordhelle. Die Tafel hat Maße von zwei Metern mal 80 Zentimeter. Wie die die anderen Panoramatafeln auch zeigt sie neben einem großflächigen Landschaftsfoto die Lage der wichtigsten Landmarken. Und natürlich gibt es Tipps zu Ausflugzielen in der Nähe. Ziel sei es zum einen, die Attraktraktiviät des Wanderweges zu erhöhen, zum anderen sein Potential auszbauen, erklärten Kerstin Berens vom Projektbüro Sauerland Höhenflug und Julia Hussmann. Einer der großen Pluspunkte des Wanderwegs – er wurde 2008 eröffnet – seien eben die Fernsichten.

Der „Sauerland Höhenflug“ ist ein Wanderweg, der Altena mit Korbach in Hessen verbindet. Eine Alternativroute startet in Meinerzhagen. Die Gesamtstreckenlänge beträgt etwa 251 Kilometer. Der Weg führt durch die Naturparke Homert, Ebbegebirge, Rothaargebirge und Diemelsee. Er verläuft überwiegend auf Bergrücken im Bereich von 400 bis 800 Höhenmetern und gilt deutschlandweit als zweitschönster Weitwanderung. Jvon Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.