„Das Auge isst mit“

Neues Gebäude der Firma Hesse: Kunden achten auf die Optik

+
Von Prokurist Michael Barkowski stammt diese stimmungsvolle Aufnahme des Neubaus.

Altena – „Wir haben uns eingelebt“ sagt Klaus Hesse im neuen Firmensitz der Firma Diedrich Hesse an der Rahmedestraße. Er ist dankbar, dass sein Unternehmen ein Grundstück an der Auffahrt zum Breitenhagen kaufen konnte, um dort zu expandieren.

In Fertigbauweise entstand dort im Frühsommer recht schnell ein zweistöckiger Rohbau. Der Rest hat gedauert: Handwerker waren schwer zu kriegen, Möbel und anderes hatte lange Lieferzeiten. Der Umzug verzögerte sich deshalb. Den sieben Mitarbeitern der Hesse-Verwaltung stehen jetzt moderne Arbeitsplätze zur Verfügung. 

Das war aber nicht der einzige Grund für die Investition. „Das Auge isst mit“, sagt der Firmenchef und meint damit, dass Kunden heute auch darauf achten, wie sich Unternehmen präsentieren. Außerdem werden durch den Neubau logistische Abläufe in der Produktion verbessert. Vor allem die An- und Abfahrt für Lkw wird durch den Abbruch des bisherigen Verwaltungsgebäudes optimiert. 

Die Firma produziert Kaltstauchdrähte für Anwendungen der Umformtechnik sowie solche mit beschichteten Oberflächen. Sie hat etwas über 50 Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare