Neue Struktur im Altenaer Rathaus

Tanja Jäker ist die einzige Frau unter den neuen Abteilungsleitern.

Altena - Fachbereiche und Bereiche – so war bisher die Verwaltung strukturiert. Das ändert sich zum Jahreswechsel: Wie berichtet, wird eine der Hierarchieebenen abgeschafft.

Stattdessen werden Abteilungen geschaffen, und zwar fünf Stück. Am Montagabend teilte Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein dem Rat mit, mit welchen personellen Veränderungen das verbunden sein wird.

Erstmals steigt mit Tanja Jäker eine Frau in die engere Verwaltungsführung auf. Sie wird Abteilungsleiterin für den internen Service, den sie bisher schon verantwortet. Gleichzeitig übernimmt sie das Gebäudemanagement.

Stefan Kemper übernimmt die Abteilung zwei und damit die Verantwortung für Finanzen, Schule und Kultur sowie die Eigenbetriebe. Gleichzeitig bleibt er stellvertretender Verwaltungschef.

Die Abteilung drei ist für den Bürgerservice, das Ordnungsamt und die Feuerwehr zuständig und wird von Josef Paul geleitet, der sich bisher im Bauamt mit der Gebührenkalkulation beschäftigte.

Uwe Krischer wechselt aus dem Bauamt an die Spitze der Abteilung vier, die für Jugend und Soziales verantwortlich ist. Mit Axel Freund bekommt diese Abteilung als einzige einen ständigen stellvertretenden Leiter – dies auch deshalb, weil Krischer seinen Nebenjob als Geschäftsführer der Rosmart GmbH behalten wird.

In der Abteilung fünf kümmert sich Roland Balkenhol zukünftig um alles, was mit Bauen und Planen zu tun hat.

Die Abteilungsleiterstellen waren rathausintern ausgeschrieben worden. An den Bewerbungsgesprächen war der Personalrat beteiligt, seine Stellungnahme zu Hollsteins Personalplänen steht aber noch aus. Offen ist noch, wie die neuen Abteilungsleiter eingruppiert werden. Der Bürgermeister kündigte eine externe Bewertung der neuen Stellen an. - ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.