Der „Neue“ ist bereits ein alter Bekannter

+
Wird Sonntag in der Friedrichskirche Rahmede als neuer Pfarrer eingeführt: Thorsten Brinkmeier.

ALTENA - „Auch wenn ich nur einen Stellenumfang von 50 Prozent habe, ich versichere, ich bin mit ganzem Herzen und voller Kraft Pfarrer am Stockey.“ Das sagt Thorsten Brinkmeier. Der 44-Jährige wird Sonntag durch Handauflegung von Superindentent Klaus Majoress im 10 Uhr-Gottesdienst zum neuen Pfarrer an der evangelischen Kirchengemeinde Oberrahmede bestellt.

Er folgt damit im Amt Rainer Lange, der vor den Sommerferien des vergangenen Jahres nach Norddeutschland wechselte (wir berichteten).

Die zweite Hälfte seiner Pfarrertätigkeit übt der Familienvater – Brinkmeier hat eine Tochter – im Gemeindezentrum Rathmecke-Dickenberg, Lüdenscheid, aus. „Das ist quasi um die Ecke, der Stockey liegt im gleichen Tal, wir sind Nachbarn.“

Thorsten Brinkmeier studierte evangelische Theologie in Bethel, Münster und Göttingen, war im Rahmen eines Stipendiums zudem ein Jahr in Bulgarien. „Eine lehrreiche Zeit“, sagt er im Rückblick. Pfarrer zu werden, für Menschen da zu sein, ihnen geistige Orientierung zu geben, das stand für den jungen Ostwestfalen schon früh fest. „Meine Wurzeln waren der Religionsunterricht in der Schule, der mich tief geprägt hat und die Jugendarbeit im CVJM“, sagt er heute.

Der „Neue“, der am Stockey schon predigte, den Konfirmandenunterricht nach Pfarrer Langes-Weggang übernahm und sich mit vielen Kollegen abwechselte, um Gottesdienst in der Friedrichskirche zu feiern, kocht gern, taucht leidenschaftlich und ist Jazz-Musiker. Dabei beherrscht er sowohl Tasten- als auch Blasinstrumente wie Posaune und Trompete. „Jazz á la USA“, das ist der Stil, den Brinkmeier besonders mag. Obwohl er nun für die Oberrahmede, die politisch zu Lüdenscheid und kirchenrechtlich zu Plettenberg-Lüdenscheid gehört, zuständig ist, kennt er seine 1300 Schäfchen rund um die Friedenskirche schon ganz gut. „Beide Gemeinden bleiben selbständig. Wir werden viel versuchen, ausprobieren, damit wir noch mehr zusammen wachsen.“ Er freue sich sehr auf die Aufgabe. Am neuen Wirkungsort ist Brinkmeier unter anderem mittwochs anzutreffen. Dann hält er regelmäßig von 16.30 bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus am Stockey Sprechstunde.

von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare