Mundschutz trägt sie schon immer  

Altena – „Bei mir ist ohnehin immer nur ein einziger Kunde“, sagt Thuoc Nguyen, während eine Altenaerin ihre Füße ins sprudelnde Bad taucht. Dass die gebürtige Vietnamesin ihre Arbeit in ihrem Studio „Thu’s Nails“ wieder aufnehmen kann, erleichtert sie sehr.

 Große Veränderungen musste Thuoc Nguyen aufgrund der Corona-Schutzverordnung gar nicht vornehmen. Aber an einiges ist zu denken: Kunden oder Kundinnen müssen sich nach Betreten des Studios die Hände waschen oder desinfizieren und müssen während der Maniküre oder Fußpflege Mundschutz tragen  Das macht Thuoc Nguyen selbst ohnehin schon immer. Ebenso arbeitet sie mit Handschuhen, die nach jedem Kunden gewechselt werden. 

„Ich finde den Mundschutz sehr lästig, weil man sich dann kaum unterhalten kann. Aber es ist ja nicht zu ändern und das Leben muss weitergehen“, sagt eine Kundin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Schon seit vielen Monaten vertraut sie ihre Nägel der Fachfrau an – und „es war allerhöchste Eisenbahn, dass wieder geöffnet werden konnte“, erzählt die junge Frau. Erstmals ist sie nun auch zur Pediküre bei Thuoc Nguyen. „Ich bin eigentlich sehr kitzelig an den Füßen. Aber sie macht das richtig gut.“

 Thuoc Nguyen eröffnete 2017 das Nagelstudio in Altena und empfängt ihre Kunden an der Lennestraße 89. Nach den neuesten Bestimmungen sind alle Kontaktflächen wie Stühle, Liegen und Ablagen nach jedem Gebrauch mit einem fettlösenden Haushaltsreiniger zu reinigen oder mit einem geeigneten Desinfektionsmittel zu desinfizieren. Bei der Behandlung entstandene Abfälle müssen direkt entsorgt werden.

 Türklinken und Handläufe müssen regelmäßig gereinigt werden. Kunden, die eine Wohlfühlstunde in Kosmetik- oder Nagelstudios buchen, müssen auf den obligatorischen Kaffee oder auf ein Kaltgetränk verzichten. In Zeitschriften stöbern ist auch nicht erlaubt. Dass die Kontaktdaten sowie der Zeitpunkt des Betretens und Verlassens des Studios aufgenommen werden, ist nicht anders wie in Restaurants und Cafés. Unterdessen versucht Thuoc Nguyen alle Termine nachzuholen, die in den vergangenen Wochen ausfallen mussten. „Ich freue mich, alle wiederzusehen“, sagt die Nageldesignerin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare