Baustelle auf dem Höhenweg

Nächste Großbaustelle im MK: Wichtige Straße wird für vier Wochen gesperrt

+
Der Höhenweg in Werdohl wird ab Mitte Juli saniert und voll gesperrt.

Altena/Werdohl/Lüdenscheid – Es ist der Sommer der Baustellen - und die nächste kündigt sich an: Der Höhenweg wird Mitte Juli für vier Wochen gesperrt.

Die B 236 ist am Winkelsen in Altena den ganzen Sommer über komplett gesperrt. In Werdohl sieht es nicht anders aus: In Richtung Neuenrade und Plettenberg sorgt der Bau des VDM-Kreisels für mitunter lange Staus und Unmut bei den Autofahrern

Und nun kommt das nächste „dicke Ei“: In den Sommerferien wird auch der Höhenweg als Hauptverbindungsstraße zur Autobahn 45 für vier Wochen vollgesperrt. Und damit jene Strecke, die viele Autofahrer als Ausweichstrecke für die gesperrte B 236 nutzen. 

Fahrbahn wird auf 1,1 Kilometern saniert

Mittlerweile gibt es ein Zeitfenster für die geplanten Arbeiten. Grund für die Sperrung ist die Sanierung der Fahrbahndecke. Auf einer Länge von rund 1,1 Kilometern wird ab dem Kreisverkehr nahe dem Industriegebiet Rosmart eine komplett neue Asphaltschicht aufgebracht. 

Insgesamt soll es vier Bauphasen geben, bei denen es auch in die anderen Fahrtrichtungen zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt. 

In vier Bauphasen werden ab Mitte Juli die Straßen rund um den Kreisverkehr auf Rosmart erneuert.  

Erste Bauphase:Die erste Bauphase soll voraussichtlich Mitte Juli starten und vier Wochen dauern. Einen festen Termin für den Auftakt konnte Andreas Berg, Sprecher der Regionalniederlassung Südwestfalen des Landesbetriebs Straßen.NRW, auf Anfrage allerdings noch nicht nennen, weil die Ausschreibung der verschiedenen Gewerke noch laufe. 

Kreisel auch betroffen

So viel ist aber schon klar: In die erste Bauphase fällt die Sanierung des Höhenwegs und damit der größte Bauabschnitt. Unter Vollsperrung wird vom Kreisverkehr aus 1,1 Kilometer in Richtung Werdohl eine neue Asphaltschicht aufgebracht. 

Zudem findet eine Teilsanierung der Fahrbahndecke im Kreisel statt. Die erlaubte Geschwindigkeit wird im Baustellenbereich auf 30 km/h reduziert. Unter normalen Umständen wäre Tempo 70 erlaubt. 

Der Verkehr zwischen Rosmart und Lüdenscheid wird mit Baustellenampeln geregelt. Umgeleitet werden soll der Verkehr nach Werdohl durch das Versetal. Die Strecke wird als U 14 ausgeschildert. 

Ampel bleibt

Zweite Bauphase:Mitte August sollen die Erneuerung des Höhenwegs fertiggestellt und die Strecke nach Werdohl wieder freigegeben werden. 

Dann folgt Bauphase zwei, in der der zweite Teil des Kreisels sowie jeweils die zweite Fahrbahnseite in Richtung Rosmart und Lüdenscheid saniert werden. Der Ampelverkehr bleibt. 

Dritte Bauphase:In Richtung Werdohl wird noch ein zweites Mal saniert: In der dritten Bauphase wird nämlich ein kurzer Streckenabschnitt halbseitig gesperrt und erneuert. 

Anwohner kommen zu ihren Häusern

Dieser kann nicht in die Bauphase eins integriert werden, weil der Weg für die Anwohner in Wettringhof und Brunscheid frei bleiben soll. 

Vierte Bauphase:In der vierten Bauphase passiert dasselbe wie in Bauphase drei in Richtung Rosmart: Der Hemecker Weg wird im Bereich der Firma PM Werkzeugbau halbseitig gesperrt. 

Die Rosmarter Allee bleibt für die Dauer der Maßnahme in dem Bereich vollgesperrt und wird dadurch zur Sackgasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare