Jugendfeuerwehr belebt das Stadtfest

+
Jan Niklas Schäfer, Leonie Borns, Felix Grass, Jana Gluth, Fynn Horstkötter, Lucy Koch, Tom Luca Kriznik und Nicolas Braun haben Ämter in der Jugendfeuerwehr übernommen. Um die Ausbildung kümmern sich René Bröcker, Anna Katharina Denkhaus, Patrick Slatosch, Kai Spelsberg und Fabian Fäsing.

Altena - Ohne Ämter funktioniert Feuerwehr nicht, das weiß auch der Nachwuchs: Im Rahmen der Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr wurden am Montag demokratisch die Aufgaben verteilt. Acht junge Leute gehören dem Vorstand an.

Gruppensprecherin ist Leonie Borns, ihr Stellvertreter Jan Niklas Schäfer. Lucy Koch und Fynn Horstkötter haben als erster und zweiter Kassenwart die Finanzen im Griff. Ihre Arbeit wird von Felix Grass, Tom Luca Kriznik und Jana Gluth geprüft. Schriftführer der Gruppe ist Nicolas Braun.

Stadtjugendfeuerwehrwart René Bröcker, seine Stellvertreterin Anna Katharina Denkhaus, Patrick Slatosch, Kai Spelsberg und Fabian Fäsing kümmern sich um die Ausbildung der 22 jungen Leute im Alter von 10 bis 18 Jahren. Drei von ihnen beenden in Kürze ihr Praktikum bei der Erwachsenenwehr, in die sie im Rahmen der Jahresdienstbesprechung am Samstag überstellt werden. Damit werden in Kürze wieder ein paar wenige der begehrten Plätze in der Jugendfeuerwehr frei. Das Interesse an den zahlreichen technischen Raffinessen der Feuerwehrarbeit ist ungebrochen. Wer in der Jugend war, dem wird die Überstellung in die Hauptwehr bedeutend leichter fallen, denn zahlreiche Handgriffe sitzen zu diesem Zeitpunkt bereits, was bei der jährlichen Sommerübung an der Lenne auch der Öffentlichkeit gezeigt wird.

Beim Stadtfest 2017 wird der Feuerwehrnachwuchs wieder für eine schöne Wasserfontaine im Fluss sorgen und auch das diesjährige Pappbootrennen wird durch die Jugend unterstützt. Die Drei-Tages-Fahrt über Fronleichnam geht in diesem Jahr in Richtung Grömitz.

Die Jugend hat sich persönlich mit den Abläufen der Kreisleitstelle vertraut gemacht und wirkte aktiv mit, als auf Rosmart demonstriert wurde, wie ein Auto zur Verletztenbergung geöffnet wird.

Geübt wird vierzehntägig montags in der Wache, Interessenten können sich zwischen 18 und 20 Uhr einfinden, um sich die theoretischen und praktischen Aufgaben anzusehen. Zur Nachwuchsförderung hat sich die Wehrleitung noch eine Überraschung ausgedacht, die am Samstag im Rahmen der Jahresdienstbesprechung in der Dahler Schützenhalle bekannt gegeben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare