Lutz Vormann kehrt zurück: Neuer SPD-Vorsitzender

Knapp vier Jahre nach seinem Abschied von der Kommunalpolitik meldet sich Lutz Vormann zurück.

ALTENA ▪ Nach der Kommunalwahl 2009 hatte er den Verzicht auf seine politischen Ämter erklärt, jetzt ist er wieder da: Der SPD-Ortsverein hat am Freitagabend Lutz Vormann zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er habe inzwischen erkannt, welch’ großen Stellenwert die Politik in seinem Leben habe – so antwortete Vormann auf die Frage eines Parteimitglieds nach seinem Sinneswandel. Der hatte sich bereits vor einigen Monaten angedeutet, als er als sachkundiger Bürger in die Fraktion zurückkehrte.

34 Sozialdemokraten nahmen an der Sitzung im Restaurant Dalmatia teil. 29 davon stimmten in geheimer Wahl für Vormann, fünf waren gegen ihn. Mit einem so guten Ergebnis habe er nicht gerechnet, sagte Vormann. Er rief die SPD zu mehr Selbstbewusstsein auf: Die Landtagswahl im vergangenen Jahr habe gezeigt, dass die Partei in Altena noch gute Ergebnisse erzielen könne. Ziel müsse es jetzt sein, Fehler von Bürgermeister und Mehrheitsfraktion zu benennen und Alternativen aufzuzeigen.

Zu Stellvertretern wurden Irmgard Ibrom (bei sechs Neinstimmen und drei Enthaltungen) sowie Thomas Schmitz aus Evingsen (eine Enthaltung) gewählt. Dem bisherigen Vorsitzenden Matthias Bergfeld war anzumerken, dass ihm ein Stein vom Herzen fiel – letztlich habe seine eigene Hoffnung, er könne in das Amt hineinwachsen, sich nicht erfüllt, sagte Ibrom in einer kurzen Laudatio. Als Geschäftsführer wird er dem Vorstand auch weiterhin angehören. ▪ ben.-

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare