In der Nette

Nach Unfall: Verursacher beschimpft Fahrerin und flieht

Polizei sichert Unfallstelle
+
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.

Das ist frech: Erst verursacht er einen Unfall, dann beschimpft der Mann noch die andere Fahrerin und flieht. Die Frau wurde bei dem Unfall auch noch verletzt.

Altena – Eine 31-jährige Lüdenscheiderin war am Samstagnachmittag mit ihrem Skoda Fabia auf der Westiger Straße in der Nette aus Fahrtrichtung Altena kommend unterwegs. In Höhe der Westiger Straße 129 musste die Lüdenscheiderin verkehrsbedingt anhalten. Hinter ihr war ein Mann in einem schwarzen Audi A2 unterwegs, der dies zu spät bemerkte und in das Auto der Lüdenscheiderin krachte.

Lüdenscheiderin leicht verletzt

Statt nach der Frau zu sehen und sich zu kümmern, parkte der Mann seinen schwer demolierten Wagen, um die Lüdenscheiderin dann verbal anzugehen und zu beschimpfen. Schließlich stieg er wieder ein und fuhr mit seinem völlig kaputten Auto davon. Die 31-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt, teilt die Polizei mit. Die Ermittlungen zum Unfallverursacher dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare