1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Nach Diebstahl: Berühmtes Fahrrad aus dem MK wieder aufgetaucht

Erstellt:

Von: Thomas Bender

Kommentare

Jürgen Kalf kann wieder auf sein Fahrrad steigen. Das wurde zuvor gestohlen.
Jürgen Kalf kann wieder auf sein Fahrrad steigen. Das wurde zuvor gestohlen. © Kalf

Happy End zum Jahresanfang: Eines der bekanntesten Fahrräder im MK ist wieder aufgetaucht. Das Rad, mit dem sein Besitzer tausende Kilometer durch Europa fuhr, war an Weihnachten gestohlen worden. Nun hat er es wieder.

Jürgen Kalf ist glücklich: Sein an Weihnachten in Letmathe geklautes Fahrrad ist wieder da. Er konnte es am Samstag (8. Januar) bei der Polizei in Iserlohn abholen. Die wurde von einem aufmerksamen Bürger darüber informiert, dass im Hausflur eines Mehrfamilienhauses ein Rad stand, auf das die Beschreibung von Kalfs Rad passte.

„Ich konnte es kaum fassen, aber es war Tatsache: Mein geliebtes Fahrrad ist wieder da“, schreibt Kalf in einer Mail. Er wundert sich allerdings darüber, dass er keinerlei Informationen über den Dieb oder die polizeilichen Ermittlungen erhielt. Die Sache liege jetzt bei der Kripo, die jetzt unter den Bewohnern des Hauses Erkundigungen einholen werde, sagt Lorenz Schlotmann, Pressesprecher der Polizei im Märkischen Kreis.

Berichterstattung: Zeuge erkennt markantes Rad

Kalf und sein Rad haben im Märkischen Kreis einen hohen Bekanntheitsgrad, weil der rüstige Rentner mit dem Zweirad mehrere Fernreisen unternommen hatte, über die auch das AK immer wieder berichtet hatte. Auch der Diebstahl war Anlass für im Internet oft geteilte Zeitungsartikel. Sie führten dazu, dass der Bürger das Rad mit den markanten roten Packtaschen wiedererkannte und bei der Polizei anrief, die das Rad dann sicherstellte und schließlich wieder an Kalf übergab.

Auch interessant

Kommentare