Zwei Kinder infiziert

Nach den Ferien: Corona-Fälle an einer Schule

Landesschülerrat: 3G-Regel für Schüler kompliziert
+
Beim Corona-Test zeigte sich: zwei Schüler sind infiziert.

Tests in der Schule haben gezeigt: Zwei Schüler der Sekundarschule in Altena und Nachrodt haben sich in den Ferien infiziert. Derweil laufen Vorbereitungen für Impfaktionen an der Schule. Familien müssen sich schnell anmelden.

Altena/Nachrodt – Gleich zu Beginn des Schuljahres wurden sie durch Testungen „herausgefischt“: Zwei Schüler der Sekundarschule, beide Reiserückkehrer aus der Türkei, aber keine Geschwister, haben sich infiziert. Ein Kind besucht den Schulstandort in Nachrodt, das andere die Schule in der Nette. Sie und die engsten Kontaktpersonen der jeweiligen Klasse sind nun in Quarantäne.

Bei einem Corona-Fall muss nicht mehr zwangsläufig die ganze Schulklasse nach Hause geschickt werden. Wie NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) sagt, reicht eine Quarantäne für die Schüler, die rechts, links, vor und hinter einem infizierten Mitschüler gesessen haben. Ein dritter Reiserückkehrer kam erst gar nicht in die Schule, er war schon vor Schulstart in Quarantäne.

Impftermine in Burggymnasium und Lennehalle

Wie viele Schüler der Sekundarschule mittlerweile geimpft sind, ist nicht bekannt. „Das geht uns eigentlich auch nicht direkt etwas an. Wir können uns Impfungen wünschen, denn ohne kompletten Impfschutz werden wir keine Normalität hinbekommen. Wir sehnen uns danach, uns auf die Pädagogik konzentrieren zu können“, sagt Schulleiterin Anne Rohde.

Die Impftermine in der Turnhalle am Burggymnasium – voraussichtlich am 16. und/oder 17. September nachmittags – sind gleichsam Termine für die Sekundarschüler aus Altena. Geimpft werden können dann Schüler ab zwölf Jahren, ihre Angehörigen sowie Lehrer.

Sekundarschule: Impfwillige schnell anmelden

„Da wir nicht die räumlichen Möglichkeiten haben, bietet sich das Burggymnasium an“, sagt Anne Rohde. Sie betont auch, dass die Impfaktion keine schulische Veranstaltung ist. „Unser Angebot wird von der Arztpraxis Rönnecke und der Arztpraxis Hartig in Nachrodt durchgeführt.“

Für die Nachrodter finden die Impfungen voraussichtlich am 22. September in der Lennehalle statt. Damit die Impfdosen bestellt werden können, ist eine Anmeldung in den Schulsekretariaten notwendig – und zwar am besten bis zum heutigen Freitag, 27. August. Bei Jugendlichen zwischen zwölf und 15 Jahren muss ein Elternteil zustimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare