Nach Baumsturz und Großeinsatz

Wichtige Verbindungsstraße im MK halbseitig gesperrt

Baum stürzt auf die Rahmedestraße in Altena
+
Nachdem ein Baum auf die Straße gestürzt war, zeigte eine Prüfung: Weitere Bäume müssen gefällt werden. Die Straße ist dafür halbseitig gesperrt.

Eine wichtige Verbindungsstraße im MK ist halbseitig dicht - mindestens noch bis Sonntag, 9. Mai. Wie bereits mehrfach in wenigen Tagen. Dort gibt es eine große Gefahr.

Um Gefahr und Schäden zu vermeiden, hatte sich die Stadt am Dienstag – im Vorfeld des Sturms Eugen – entschlossen, den Gehweg und die Bushaltestelle Kronprinz an der Rahmedestraße zu sperren.

Nachdem vor rund zwei Wochen ein Baum aus dem Hang neben der Straße auf ein fahrendes Auto gekracht war, hatten Prüfungen ergeben, dass weitere Bäume umzustürzen drohen und diese beseitigt werden müssen. Dies passiert nun.

Für die Fällung mehrere Bäume zwischen den Hausnummern 50 und 58, gegenüber des Netto-Marktes, ist die Rahmedestraße aktuell halbseitig gesperrt. Eine Ampel regelt den Verkehr. Die Arbeiten sollen laut Stadtverwaltung am Sonntag, 9. Mai, beendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare