Mehrere Einsätze am Mittwoch wegen Geruchsbelästigungen

Mysteriöser "Duft" steigt Altenaern in die Nase: Rätsel bleibt (vorerst) ungelöst

+
Die Altenaer Wehr hatte gleich mehrere Einsätze wegen Geruchsbelästigungen zu bewältigen.

Altena - Mehrfach unangenehme, nicht näher definierte Gerüche im Stadtgebiet und dann auch noch ein Wasserschaden: Die Altenaer Feuerwehr konnte sich am Mittwoch wahrlich nicht über mangelnde Beschäftigung beklagen. Das Rätsel des mysteriösen "Duftes" bleibt aber vorerst ungelöst.

Wie Pressesprecher Patrick Slatosch erläuterte, begann der Reigen von Meldungen über Geruchsbelästigungen am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt wurden Feuerwehr und Ordnungsamt in den Bereich Winkelsen alarmiert.

"Vor Ort gab es weitere Informationen, wonach der Geruch auch im Bereich der Lüdenscheider Straße/Ecke Rahmedestraße wahrnehmbar sei. Die Feuerwehr führte gemeinsam mit Ordnungsamt und Umweltbehörde Messungen durch, konnte aber keine Feststellung treffen", heißt es von Slatosch.

Am frühen Nachmittag seien dann dann ebenfalls in der Kirchstraße und Freiheitstraße Geruchsbelästigungen gemeldet worden. "Erneut wurden Messungen durchgeführt, festgestellt werden konnte nichts. Im Einsatz waren die hauptamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwache", so die Feuerwehr.

Wohnung nach Wasserschaden nicht mehr bewohnbar

Um 17 Uhr schließlich der nächste Alarm für die Feuerwache: Durch eine defekte Wasserleitung sei in einer Wohnung im Obergeschoss eines Hauses in der Rahmedestraße Wasser ausgetreten, das sich sammelte und durch die Decke in die darunter liegende Wohnung tropfte.

"Die Decke wurde dabei auf ca. zwei Quadratmetern beschädigt. Die Feuerwehr half den Schaden einzugrenzen und schaltete die Wohnungen stromlos. Ein Sanitärbetrieb wurde verständigt, um die Wasserleitung instand zu setzen.

Die Bewohnerin der unten liegenden Wohnung wurde durch das Ordnungsamt untergebracht, da die Wohnung derzeit nicht bewohnbar ist", hieß es abschließend. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare