Spielmannszug wird reanimiert

ALTENA ▪ „Herzlich willkommen zurück“, sagte Stadtbrandinspektor Alexander Grass zu Lisa Buchen, Christine Hennecke und Frank Reithmeier. Sie wollen zusammen mit 13 weiteren Personen den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr wiederbeleben, der aus personellen Gründen seit fast vier Jahren pausiert.

Grass ist begeistert von dieser Idee. „Ein Spielmannszug gehört zur Feuerwehr wie ein Schlauch zum Löschfahrzeug“. Der „alten“ Musikformation gehörten rund 25 Musikerinnen und Musiker an. Die neue Formation steht jetzt in den Startlöchern und kann schon am ersten Probeabend mit 16 Mitgliedern fest rechnen. Geprobt wird im Schulungsraum und in der Fahrzeughalle der Feuerwache.

Und die 16 „Neuen“ wollen richtig Gas geben. „Ich habe die alten Chroniken leider noch nicht gefunden“, erklärt Zug- und Stabführer Reithmeier. „Aber der Spielmannszug der Feuerwehr dürfte in den nächsten ein oder zwei Jahren sein 125-jähriges Bestehen feiern können. Und dann wollen wir fit sein.“ Doch warum ist jetzt ein Neuanfang notwendig? Dazu Buchen: „Viele der damaligen Mitglieder begannen ihr Studium oder die Ausbildung, andere beendeten sie und stiegen ins Arbeitsleben ein. So sind uns eine Menge Leute verloren gegangen.“ Reithmeier ergänzt: „Bei den 16 neuen Mitgliedern handelt es sich im Grunde genommen um die Musiker, die schon vor Jahren einmal mit dabei waren.“

Zur nächsten Jahresdienstbesprechung der Altenaer Wehr im Februar kommenden Jahres wollen sie schon das erste Ständchen geben. Die Proben beginnen heute um 19.30 Uhr in der Wache an der Bachstraße. Sie dauern bis 21 Uhr. Es wird zunächst „nur“ darum gehen, die einzelnen Spielpositionen festzulegen und vielleicht auch schon ‘mal einen Marsch zu spielen. Reithmeier jedenfalls ist zuversichtlich. Die Freiwillige Feuerwehr in Altena habe so viele Mitglieder, da müsse doch der ein oder andere zu finden sein, der Lust habe, im Spielmannszug mitzumachen.

Es ist übrigens nicht Voraussetzung, Mitglied der Feuerwehr zu sein. Aus versicherungstechnischen Gründen wird man zwar als solches geführt. Die Musikerin oder der Musiker muss allerdings nicht an Schulungsmaßnahmen oder am aktiven Dienst teilnehmen. Die Instrumente werden vom Spielmannszug gestellt. Wer Lust hat, mitzumachen, kann sich unter der Rufnummer 02352/549590 an die Feuerwache wenden. Sie vermittelt dann den Kontakt .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare