Am Kohlberg und in Nachrodt

Motorrad-Kontrollen: Polizei zieht Raser aus dem Verkehr 

Genau im Blick der Polizei: die Motorradfahrer im Kohlberg
+
Genau im Blick der Polizei: die Motorradfahrer im Kohlberg

Die Polizei hat an den Biker-Hotspots im MK kontrolliert - und dabei Raser aus dem Verkehr gezogen. Für zwei junge Fahrer war das besonders teuer.

Mit Tempo 58 ist ein Raser durch eine Messstelle an der Wiblingwerder Straße gerauscht: Erlaubt sind dort 30 km/h. Er muss 80 Euro Bußgeld zahlen und kassiert einen Punkt in der Verkehrssünderdatei. Die Polizei kontrollierte an der auch bei Motorradfahrern beliebten Strecke von 15.10 bis 17.30 Uhr die Geschwindigkeit der Fahrzeuge.

Von 188 waren insgesamt 33 zu schnell. Vier Fahrer müssen mit einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige rechnen. Die Kontrolle fand im Rahmen einer kreiswieten, konzertierten Aktion statt, bei der die Polizei an den bei Motorradfahrern beliebten Strecken, unter anderem auch am Kohlberg, Präsenz zeigte.

Frisiertes Motorrad: Fahrer noch in der Probezeit

Etliche Motorradfahrer seien dort unterwegs gewesen, sagt die Polizei. Bei selektiven Kontrollen wurden an einem Zweirad technische Mängel an der Verkleidung und an den Reifen festgestellt, für die der Fahrer eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige erhielt.

Die Weiterfahrt wurde ihm nur bis zur Wohnanschrift genehmigt. „Da sich der Fahrzeugführer noch in der Probezeit befand und auch nicht zum ersten Mal auffiel, drohen weitere Konsequenzen der Fahrerlaubnisbehörde“, sagt die Polizei.

Autofahrer rast durch Kurven

Auch einen Autofahrer aus dem Märkischen Kreis stoppten die Beamten. Sie beobachteten, wie das Auto in einer Kurve ausbrach, aber noch gerade rechtzeitig vom Fahrzugführer kontrolliert werden konnte. Die Kurve danach nahm der Fahrer zwar gemäßigt, „aber auch unter Nichtbeachtung der dort durchgezogenen Fahrstreifen-Begrenzungen“, sagt die Polizei.

Mehrfach fuhr er auf der Gegenfahrbahn – und zwar deutlich zu schnell für die kurvige Strecke. In Teilen des Kohlbergs gibt es zwar kein Tempolimit – damit gelten 100km/h als zulässige Maximalgeschwindigkeit. Die lässt sich dort aber kaum ausfahren.

Saftiges Bußgeld und Punkte

Wenn ein Fahrzeug – wie der Pkw, den die Beamten beobachteten, fast aus der Kurve fliegt, ist dies auch ohne Tempolimit eine „nicht angepasste Geschwindigkeit“, sagt Kreispolizeisprecher Christoph Hüls. Sie kostet den Fahrer 100 Euro Bußgeld und bringt ihm einen Punkt in Flensburg ein. Besonders bitter für den jungen Fahrer: Auch er befand sich noch in der Probezeit und muss mit Konsequenzen der Fahrerlaubnisbehörde rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare