Mittelaltermarkt: Bald geht es los in Altena

Auf einem Kamel zu reiten - auch das ist auf dem Mittelalterfest vom 5. bis 7. August möglich.

ALTENA - Sand, Bauchtanz und Kamele: Auf dem alten Marktplatz neben Overbeck heißt es „Willkommen in der mittelalterlichen Welt des Orients“. Dort, zwischen herrlich duftenden Gewürzen, Mocca-Zelt und orientalischen Klängen, werden die Besucher des 3. Mittelaltermarktes, der vom 5. bis 7. August stattfindet, noch einmal in eine ganz eigene, kleine Welt entführt.

Bis zum Start bringen wir jetzt täglich einen Count-down mit allen Höhepunkten. Auf dem Orientmarkt steht eine in den Sand gebaute Bühne, die wie ein fliegender Teppich anmutet. Rechts und links flankiert von echten Palmen und dazwischen wird an beiden Tagen Suheila das Publikum in ihren Bann ziehen. Richtig feurig wird es im Orient immer dann, wenn Zündor das Volk in seine Welt des Feuers einlädt. Zündor ist voller Feuer und Flamme für alles was brennt, wirbelt, kreiselt und spuckt und schluckt das Element Feuer aus allen körperlichen Lagen auf dem Markt.

Darum herum bietet Heurema – das musikalische Wunder aus Prag – Musik vom Feinsten. Mit purer Lust und Freude lassen diese Spielleute die Saiten der Lauten und Zistern glühen. Weiterhin neu in diesem Jahr: Der Wikinger-Markt mit dem Heerlager im Garten der Burg Holtzbrinck. Davon bald mehr.

von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare