Mittelaltermarkt: Das müssen Autofahrer ab Donnerstag beachten

+
Kein Platz für Autos: die Lenneuferstraße ist für den Mittelaltermarkt ab Donnerstagmittag gesperrt.

Altena – Der Mittelaltermarkt steht vor der Tür - und das hat große Folgen für den Verkehr in Altena. Ab Donnerstag ist die Lenneuferstraße gesperrt. Das müssen Fahrer und Anwohner wissen.

Die Verkehrsregelungen zum Mittelaltermarkt  stehen fest.  Sie unterscheiden sich ein wenig von denen der Vorjahre. Eine Übersicht: 

Lenneuferstraße 

Die Aufbauarbeiten beginnen am Donnerstag. Deshalb ist die Lenneuferstraße ab 12 Uhr zwischen Markaner und Küstersort komplett gesperrt. Sämtliche Parkplätze in diesem Bereich können dann nicht mehr angefahren werden. Anwohner erhalten vom Ordnungsamt Parkausweise, mit denen sie die Parkhäuser Burg Holtzbrinck und Fritz-Berg-Haus nutzen können.

Gesperrt: die Lenneuferstraße.

Thoméestraße und Klusenstraße

Die Straßen zur Burg sind zu folgenden Zeiten voll gesperrt: Freitag 16 bis 0 Uhr; Samstag 11 bis 0 Uhr und Sonntag 11 bis 19 Uhr. In diesen Zeiten gilt auch ein absolutes Halteverbot. Private Stellplätze können zwar genutzt werden, eine An- oder Abfahrt ist aber nicht möglich.

Parken im Zentrum

Besucher der Großveranstaltung können das Behördenparkhaus und das Parkhaus am Stapelcenter nutzen. Außerdem stellen Lidl, Aldi und Getränke Hoffmann ihre Parkplätze zur Verfügung. Neben dem „großen“ Langen Kamp werden auf der Lenneuferstraße Parkflächen eingerichtet. Das erfordert eine Einbahnstraßenregelung: Zufahrt über die die Lenneuferstraße, zurück geht es durch die Freiheitstraße.

Behindertenparkplätze

Am „kleinen“ Langen Kamp sind alle Parkplätze entlang der Bruchsteinmauer als Behindertenparkplätze ausgewiesen und dürfen nur von Inhabern entsprechender Ausweise genutzt werden. . Parken in der Nette

Bis zur Firma Möhling in Dahle stehen Besuchern der Veranstaltung zahlreiche Firmenparkplätze zur Verfügung. Es wird ein kostenfreier Busshuttle eingerichtet.

Platz für den Hubschrauber am Pragpaul

Weil der Lange Kamp als Hubschrauberlandeplatz ausfällt, fliegt der Rettungshubschrauber bei Bedarf das Reineckestadion an. Wegen der Erneuerung des Kunstrasenplatzes muss er auf dem Parkplatz landen. Die dafür abgesperrte Fläche muss unbedingt freigehalten werden.

Lesen Sie auch:

Viel Neues erwartet die Besucher beim Mittelaltermarkt

Organisatorin gibt ganz persönlichen Blick aufs Fest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare