Tausende Gäste in Altena

Mittelalterfest toppt Besucherzahlen vom Vorjahr

+
Ritterkämpfe, Schabernack, Mittelalter-Musik: Das 6. Fest in Altena hatte wieder viel zu bieten.

Altena -  „Wir sind hochzufrieden und erfreut!“ – Klarer kann man seine Gemütslage nicht in Worte fassen. Wir – das waren beim Fazit im sonnabendlichen Abschlussgespräch am Sonntag, 3. August, in der Burg Holtzbrinck neben dem Bürgermeister und seinen Offiziellen auch Polizei, DRK, THW und die Kreisspitze.

„Wir haben die Besucherzahlen vom Vorjahr noch getoppt. Allein an Einzeltickets sind über 17 500 Karten verkauft worden. Hinzu kommen noch Familienkarten“, freute sich Dr. Andreas Hollstein. Das Schöne am Fest aber: „Alle haben mitgezogen. Ein großes Dankeschön gilt allen ehrenamtlichen Helfern, aber auch Polizei, DRK, THW und den Besuchern. Es gab keine nennenswerten Probleme“, so Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper. Dass Ordnungsamt sprach zwar einige Verwarnungen aus, abgeschleppt wurde aber kein einziges Fahrzeug. Und die Polzei musste nur eine Rangelei klären – angesichts der anwesenden Massen absolut zu vernachlässigen.

Bilder vom Mittelalterfest

Kunst und Handwerk zwischen Burg und Lenne

Auftakt zum Mittelaltermarkt 2014

Corina Turner, die mit ihrer Agentur Pfiffikus den Markt neu durchgemixt hatte, hörte gern, was Hollstein und Kreiskulturchef Krüger sagten: „Ja, es wird eine 7. Mittelalterfestauflage geben. Ganz sicher.“ Das Wetter habe mitgespielt, die gute Stimmung aller Akteure habe sich auch auf das Publikum übertragen.

Noch ein Wort zum Aufzug: Da gab es Wartezeiten von bis zu einer Stunde. Hollstein: „Wir haben vielen geraten, lauft doch bei diesem Traumwetter und kommt noch einmal. Es lohnt sich auf alle Fälle.“  

von Johannes Bonnekoh

Feuer-Show beim Mittelalterfest

Rundgang über Mittelalterfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare