„Mit Richard Bruns gab es immer viel Spaß“

+
Der Seniorenkreis Gute Laune verabschiedete gestern seinen langjährigen Leiter Richard Bruns (4.v.l. hinten)

ALTENA - Mit einem Gläschen Sekt für jeden der mehr als vier Dutzend Besucher des Seniorenkreises „Gute Laune“ verabschiedete sich Richard Bruns als Leiter des Kreises im Bürgerhaus am Paulusweg.

Nach 17 Jahren übergab er seine Tätigkeit in die Hände eines neuen Teams, das angeführt wird von Werner Thiele. Doch Bruns wäre nicht Bruns, wenn er nicht ganz bescheiden gesagt hätte: „Wir haben als Team in den letzten 17 Jahren ganz hervorragend harmoniert“ – mit Team meinte er diverse Männer, aber ganz besonders die Frauen, „die uns unermüdlich zur Seite standen.“ So hatte er für die Herren einen Schlummertrunk dabei, alle Frauen dagegen erhielten einen Blumenstrauß als „danke schön“.

Launig sagte Bruns seinen Freunden aus dem Leitungsamt adé und meinte augenzwinkernd: „Meine Frau und ich machen jetzt nur noch Urlaub!“

Fast zwei Jahrezehnte hatte er zuvor – mit Team – Fahrten organisiert, Vorträge arrangiert und Feste und Feiern vornehmlich im Bürgerzentrum am Paulusweg ausgerichtet. „Es hat Spaß gemacht. Ich konnte mich immer auf so viele helfende Hände verlassen. Danke dafür“, war Bruns dann doch die Rührung anzusehen.

Hermann Hinne vom Seniorenrat der Stadt überreichte seiner Ehefrau Helga und ihm Blumen und ein „geistliches Getränk“ und stellte fest: „Mit Richard Bruns gabs immer Spaß“. Die Menschen des Rahmedetales hätten ihm viel zu verdanken, aber auch im Seniorenrat auf Stadtebene habe er Spuren hinterlassen. „Richard Bruns war ein Mann der ersten Stunde in der Seniorenarbeit, er hat gute Laune verbreitet und dafür gesorgt, dass die Menschen näher zusammen gerückt sind.“

Bruns selbst erinnerte noch einmal an die Namensgeberin des Gute-Laune-Kreises, der auf Irmgard Ibrom zurück gehe. Der fast Achtzigjährige verblüffte seine Freunde dann noch, als er sagte: „In all den 17 Jahren haben wir immerhin 11598 Leute bewirtet. Ich habe darüber ein bisschen Buch geführt.“

von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare