Mikro-Zensus: Antworten ist auch in Altena Pflicht

Die Zensus-Interviewer besuchen rund 100 Haushalte in der Burgstadt.

ALTENA - An den ersten Türen haben sie schon geklingelt, die Interviewer des Landesbetriebes IT NRW, der auch für die Statistik zuständig ist. Er gab jetzt den Startschuss für den „Mikrozensus 2013“, bei dem landesweit rund 76 000 Haushalte befragt werden. In Altena müssen etwa 100 Familien mit dem Besuch der Statistiker rechnen.

Denen darf man nicht die Türe vor der Nase zuschlagen – das so genannte „Mikrozensus-Gesetz“ regelt, dass alle Bürger zur Teilnahme an solchen Erhebungen verpflichtet sind. Zumindest die so genannten Basisfragen müssten beantwortet werden, betonte ein Sprecher des Landesbetriebes auf AK-Anfrage.

Die Interviewer kündigen ihren Besuch vorher schriftlich an. Sie seien für diese Aufgabe geschult und zuverlässig, betont IT NRW. Natürlich seien sie zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet.

Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung. Abgefragt werden persönliche Merkmale wie Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Schulbesuch, Erwerbstätigkeit, Arbeitssuche und Altersvorsorge.

Zusätzlich stehen in diesem Jahr auch Fragen zur Gesundheit der Menschen auf den Fragebogen der Statistiker: Die Befragten werden gebeten, Angaben zu ihrer Körpergröße, ihrem Gewicht und ihren Rauchgewohnheiten zu machen. Beim letzten Mikrozensus, bei dem Fragen zum Rauchverhalten gestellt wurden (2009), hatten die Statistiker zum Beispiel ermittelt, dass 31 Prozent der Männer und 23 Prozent der Frauen in Nordrhein-Westfalen gelegentlich oder regelmäßig rauchen. Der Raucheranteil an der gesamten Bevölkerung war mit 26,9 Prozent um über zwei Prozentpunkte niedriger als vier Jahre zuvor (2005: 29,0 Prozent). Ob sich der Anteil der Raucher in NRW weiter verringert hat, werden die Ergebnisse des Mikrozensus 2013 zeigen.

Die einfachste und zeitsparendste Art der Auskunftserteilung ist das persönliche Interview. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Fragebogen selbstständig auszufüllen und per Post zurückzuschicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare