Frische zwingt zu Ladenschluss

Fleisch muss frisch sein - deswegen haben einige Metzgereien am Samstag, 27. Dezember, in Altena nach den Feiertagen geschlossen.

Altena -  Fleisch und Wurstwaren müssen frisch sein. Brötchen und Backwaren auch. Und weil das so ist, bleiben am Samstag, 27. Dezember, einige örtliche Metzgereien und Bäckereien geschlossen. „Wir verkaufen schließlich keine Schuhe. Die verderben nicht“, wagt Fleischermeister Ulrich Hücking einen Vergleich.

Sein Fachgeschäft an der Lennestraße 13 ist Samstag geschlossen. „Ich hätte am Heiligen Abend Frischfleisch beziehen müssen, am zweiten Feiertag in die Wurstküche gemusst und Samstag einen halben Verkaufstag gehabt. Doch Fleisch verdirbt. Das Risiko war mir zu hoch.“ Wer aber zum Beispiel Schuhe verkaufe, könne sich hinsetzen und abwarten. „Das geht in unserem Gewerbe aber nicht.“ Metzgermeister Manfred Hücking, Werdohler Straße 8, nutzt den Tag nach dem Fest in seinem Geschäft für dringend notwendige Reparaturen. „Wir haben an diesem Tag zeitweise keinen Strom im Haus. Deshalb öffnen wir auch nicht für vier Stunden das Geschäft“, begründet er seine Entscheidung, den Laden geschlossen zu halten.

Fleischermeister Wolfgang Anlauf, Bahnhofstraße 31, rät seinen Kunden zu einem durchdachten Vorratskauf. „Unser Geschäft bleibt Samstag geschlossen.“ Er rechnet noch heute damit, mit seinem Team „stramm zu tun zu haben“, weil die Altenaer sich entsprechend mit Fleisch- und Wurstwaren eindecken werden.

Geöffnet für den Verkauf ist dagegen am Samstag das Metzgerei-Fachgeschäft von Gerd John an der Gustav-Selve-Straße 3. Natürlich handele er mit „verderbliche Ware“ und lege deshalb sowohl Heilig Abend als auch am zweiten Feiertag eine zusätzliche Arbeitsschicht ein. „Ich hoffe einfach, dass sich dass dann auch durch den entsprechenden Umsatz am Samstag auszahlt“, blickt er nach vorn.

Die Fleischtheke im Dahler Dorfladen sei natürlich zugänglich und mit frischer Ware auch am Samstag gefüllt. Das versichert Daniela Grefe. „Wir hoffen, dass es läuft“, sagt die Mitarbeiterin. „Natürlich haben wir geöffnet“, hieß es aus der Traditions-Bäckerei Franz Josef Tillmann aus Dahle. Hier wird am Samstag im Ladenlokal an der Hauptstraße 23 in der Zeit von 6 Uhr bis 13 Uhr verkauft.

Anders bei Axel Beul an der Bahnhofstraße 75. Seine Bäckerei bleibt am Samstag, 27. Dezember, geschlossen. Aber am Montag, 29. Dezember, können hier Kunden – wie sonst auch üblich – bereits ab 4.30 Uhr in der Früh zum Beispiel knusperfrische Brötchen einkaufen.

von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare