Künstlerin zeichnet Menschen

Ella Mühlhaus stellt in Altena aus: In Menschenbildern Neues entdecken

+
Porträt in Blau: Eines der Bilder, das Ella Mühlhaus in Altena ausstellen wird.

Altena - Die Welt ist bunt. Oft auch Blau. Das ist eine der Lieblingsfarben von Ella Mühlhaus. Die Künstlerin stellt jetzt in Altena aus.

„So lange ich denken kann, steht hinter meiner Arbeitsmotivation als Künstlerin das Malen und Zeichnen von Menschen.“ Das sagt Ella Mühlhaus und nimmt dabei das Acrylbild einer jungen Frau in die Hand, dessen Gesichtskonturen von blauen Haaren gerahmt sind. 

Die 59-Jährige wird einen Querschnitt ihrer Werke ab dem 10. Oktober bis zum Jahresende bei Geschenkidee Turner, Lennestraße 71, ausstellen. Mühlhaus stammt gebürtig aus Hemer-Ihmert und wohnt heute in Iserlohn.

Ella Mühlhaus: "Ich liebe die Interaktion".

 „Ich kann noch nicht genau sagen, wie viel Platz ich haben werde, aber es sollen schon knapp zwei Dutzend Bilder werden, auf die sich die Betrachter hier in Altena einlassen können“, sagt die Frau. Sie experimentierte zunächst mit Farben, Stilen und Materialien und brachte sich Grundkenntnisse des Malens als Autodidaktin selbst bei. Später folgen Kurse an der VHS und anderen Bildungsträgern, ehe sie sich 2015 einen langersehnten Wunsch erfüllte konnte: „Ich wurde an der Freien Kunstakademie Wetter aufgenommen und habe dort ein sechssemestriges Studium absolviert und anschließend die dortige Meisterklasse besucht.“ Das habe sie in ihrem Grundanliegen, „stets den Menschen, seine Interaktion mit der Umwelt im positiven wie im negativen Sinne in kräftigen oder zarten Farben auf die Leinwand zu bringen“, noch wesentlich bestärkt. 

Gegensätze zwischen Natur und Mensch reizen

Für Mühlhaus ist die künstlerische Darstellung „eine Begleitung durch den Tag, eine Verneigung vor der Schöpfung und Großartigkeit unserer Welt mit ihrem ständigen natürlichen Wandel“, schiebt die 59-Jährige nach.

Blau ist und bleibt bevorzugte Farbe der Künstlerin aus Iserlohn.

Nach wie vor seien es die Gegensätze zwischen Natur und Mensch, die sie „täglich reizen. Ich möchte sie bildlich festhalten und sie dann gegeneinander in ein Miteinander stellen.“ 

Werke zum Klimawandel

In Zeiten einer teils hitzig geführten Diskussion über den Klimawandel kommt die Iserlohnerin auch an diesem Zeitthema nicht vorbei. „Ich bin zurzeit dabei, in vielen neuen Werken die Zerbrechlichkeit der Welt darzustellen. Das kann man auch durch Porträts gut erreichen.“ Mühlhaus ist seit 2015 Mitglied im Kunstverein Iserlohn. Vor zwei Jahren hat sie im Verein das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden übernommen. Viele Ausstellungen hat die kreative Frau schon bestückt, ob nun in Hemer, Iserlohn oder weit über den heimischen Raum hinaus. Sie wünscht sich zur Vernissage am 10. Oktober, 17 Uhr, an der Lennestraße 71, „ Gäste die sich auf meine Menschen- und Naturbilder in ihrer Vielfalt und Schönheit einlassen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare