Memory mit lauter Motiven aus Altena

ALTENA ▪ So kann Memory spielen wieder Spaß machen. Das Stellwerk hat gestern ein „Altena Memory“ vorgestellt. Es ähnelt dem klassischen Spiel gleichen Namens, setzt aber nicht auf identische Bildpaare, sondern auf thematische Dreiergruppen.

Alle 72 Fotos sind in der Burgstadt entstanden. Die einzelnen Themen hießen zum Beispiel „Kirchen“, „Persönlichkeiten“, „Gebäude“ – „Ritter“ gibt es natürlich auch. Das Spiel ist offiziell für Kinder ab sechs Jahren geeignet, kann aber auch mit Jüngeren gespielt werden, weil die einzelnen Themen zusätzlich farblich gekennzeichnet sind. Bis zu sechs Personen können beim „Altena Memory“ mitmachen. Idee und Umsetzung stammen von Jutta Böttner und Dorothee Isenbeck. Die Texte steuerte Ursula Rinke bei, für die Gestaltung sorgte die Agentur Pfiffikus. Mehr als 500 Fotos mussten geschossen werden, bis alles passte und gut aussah. Insgesamt steckt eine Arbeit von neun Monaten hinter dem „Altena Memory“. Es empfielt sich nach Ansicht der Macher als Geschenk für Altenaer und selbstverständlich auch für jene, die nicht mehr in der Burgstadt leben. Auch im hohen Alter kann das „Altena Memory“ gespielt werden. „Das ist auch ein bisschen Gehirn-Jogging“, empfielt Dorothee Isenbeck.

Erhältlich ist das Spiel erstmals beim Weihnachtsmarkt im Holtzbrinck-Park am Stand des Stellwerks. Wenn dann noch Exemplare übrig bleiben, werden sie im Stellwerk, im Bürgerbüro und in der Bücherei zu haben sein.

Als Großspender haben die Möhling GmbH, die Firma Max. W. Claas, die Stadtwerke, Burgapotheke Bauerfeind, die Tischlerei Jeromin und Bäumer sowie Pfiffikus das Projekt ermöglicht. J t

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare