Stadt profitiert vom Umzug der Mosaikschule: Mieteinnahmen steigen

Diese Schulgebäude in Altena stehen aktuell leer

+
Die Schule am Drescheider Berg steht leer.

Altena – Der Märkische Kreis hat die ehemalige Hauptschule Rahmede gemietet, um die Mosaikschule dort unterzubringen – gut für die Stadt, die damit ihren größten Schul-Leerstand los ist. Zuvor war die Förderschule am Drescheider Berg untergebracht, allerdings mit deutlich weniger Schülern. Die Mieteinnahmen der Stadt sind also kräftig gestiegen.

Die Schule am Drescheider Berg wurde vor knapp 20 Jahren erweitert und saniert. Der aus drei Gebäuden bestehende Komplex steht jetzt komplett leer – nicht die einzige ehemalige Schule ohne aktuelle Nutzung. 

In Evingsen wird nur noch die Turnhalle der ehemaligen Grundschule genutzt – die TS Evingsen hat sie gemietet. 

Auch am Knerling gibt es schon lange keine Schule mehr. Dieses Gebäude wird als Stadtteiltreff genutzt, das Stellwerk hat dort seine Kleiderkammer und ab August wird ein Raum vom Waldkindergarten genutzt. Auch Sprachkurse finden in diesem Schulgebäude statt.

Der größte Schul-Leerstand auf Altenaer Stadtgebiet betrifft ein Gebäude, das dem Märkischen Kreis gehört: Er hat 2017 die Berufliche Schule an der Bismarckstraße aufgegeben.

In naher Zukunft wird mit deren Abbruch begonnen. Auf einem Teil des Grundstücks wird anschließend ein Erweiterungsbau für das Kreisarchiv errichtet.

Lesen Sie zum Thema auch: 

- Umzug zum Nüggelnstück abgeschlossen - Mosaikschule ist angekommen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare