Klusenstraße: Fußweg nach Einsturz gesperrt

Mauer stürzt ein

+
Schilder warnen Passanten.

Altena - Am Fußweg zwischen der Kronen- und der Klusenstraße ist eine Stützmauer zusammengestürzt. Sie gehört zu dem Grundstück, auf dem sich vor Jahren ein kleiner städtischer Spielplatz befand.

Anwohner wurden in der Nacht zum Donnerstag durch Lärm darauf aufmerksam, dass hier etwas passiert war. Ordnungsamt und Bauhof nahmen die Schadensstelle unter die Lupe und stellten fest, dass der Weg bis auf weiteres gesperrt werden muss. Schon am Montag soll jetzt damit begonnen werden, große Teile der Mauer abzutragen und das Grundstück „abzuböschen“, berichtet Stadtplaner Roland Balkenhol.

Schwierig

Es lasse sich aufgrund der schwierigen topografischen Verhältnisse nicht genau sagen, wie lange die Arbeiten andauern werden. Wichtig sei aber: „Das bleibt nicht liegen!“ Auf der Klusenstraße gilt deshalb ab Dienstag, 28. November, 7 bis 17 Uhr im Bereich der Häuser Nummer 2 bis 40 wegen dieser Maßnahme nach Mitteilung des Ordnungsamtes bis auf Weiteres ein absolutes Halteverbot. In diesem Zeitraum wird außerdem die Klusenstraße zwischen den Hausnummern 17 bis 26 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Für die Anlieger ist die Zufahrt frei bis zur Baustelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare