FWG-Schützen starten in die Kränzebindersaison

Material für zwei halbe Kronen

+
Nach getaner Arbeit wurde ausgelassen gefeiert auf der Tanzfläche im Lennestein.

Altena - Kompanieführer Michael Hegemann ist sich sicher: „Bis zum Schützenfest werden wir fertig sein!“ Beim Kränzebinderauftakt am Samstag im Haus Lennestein waren die 180 Teilnehmer so fleißig, dass Papier für zwei halbe Kronen und zwei halbe Rauten vorlag.

Zweieinhalb Stunden waren die Mitglieder und Freunde konzentriert bei der Arbeit, denn die Rahmede wird 24 Kronen und zwei Rauten zum Schützenfest beisteuern müssen. 0,8 Zentimeter breit sind die dafür benötigten Papierbahnen - Tausende hat der Kompanieführer bestellt.

Arbeit mit der Schere

Um den Schützen die Arbeit mit der Schere zu versüßen, hatte der Spielmannszug Rahmede einige schöne Klassiker angestimmt. Später legte DJ Martin Prüfer tanzbare Musik auf, zu der sich die Tanzfläche schnell füllte. In den kommenden Wochen wird fleißig weitergeschnippelt, damit die Kronenbinder ausreichend Material haben. Im Lennestein war auch für den Zug 4 Lennestein am Samstag Kränzebinderauftakt. Dort ist es aber Tradition, am ersten Abend erst mal den Auftakt ins Schützenfestjahr zu feiern und nach drei Jahren ausgiebig das Wiedersehen zu feiern. 90 Leute stießen dort miteinander an und feierten bis in die Morgenstunden. Am nächsten Samstag feiert auch die Kompanie Nette ihren Kränzebinderauftakt: Sie findet sich dazu im Burgrestaurant ein.

in den weiteren Kompanien

Das Kelleramt findet sich am 3. März zum zentralen Auftakt in der Rastatt ein, dazu spielt Jens Dreesmann. Die Mühlendorfer nehmen Rücksicht auf die Spielzeiten des Theaters „Auf Draht“ und laden am 10. März zum Opening mit Marty Kessler ein. Die Fete steigt im Thomas Morus-Haus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare