Lockerungen ab 21. Juni

Maskenpflicht fällt - doch nicht überall in Altena 

Maskenpflicht herrscht in Altenas Innenstadt - nicht jeder hält sich daran.
+
Maskenpflicht herrscht in Altenas Innenstadt, aber nicht mehr lange.

Lüdenscheid hat die Maskenpflicht in der Innenstadt aufgehoben, in Altena gilt sie nach wie vor. Zumindest bis Montag (21. Juni). Das hat einen besonderen Grund.

Altena – Da staunt der Leser: In Lüdenscheid ist die Maskenpflicht in der Innenstadt zum Wochenbeginn abgeschafft worden, Besucher der Lennestraße in Altena hingegen müssen weiter eine tragen – allerdings nur noch in dieser Woche. Am Montag (21. Juni) tritt nämlich eine neue NRW-Coronaschutzverordnung in Kraft, in der die Maskenpflicht im Freien deutlich gelockert wird – aber nur für Kreise und kreisfreie Städte, in denen die Inzidenzstufe 1 gilt.

Dort muss eine Maske nur noch „in Warteschlangen und Anstellbereichen sowie unmittelbar an Verkaufsständen, Kassenbereichen und ähnlichen Dienstleistungsschaltern“ getragen werden. „Auf dem Wochenmarkt empfehlen wir weiterhin das Tragen einer Maske“, schlussfolgert deshalb Ordnungsamtsleiterin Ulrike Anweiler. Auch in der Schlange beim Eisverkäufer besteht weiterhin Maskenpflicht. In der Vergangenheit hatte sich nicht immer jeder an die Pflicht gehalten.

Enge Innenstadt und kaum Abstand zwischen Geschäften

Anweiler kann auch erklären, warum in Lüdenscheid die generelle Maskenpflicht in der Innenstadt gekippt werden konnte und in Altena nicht. In der Kreisstadt gab es eine eigene, kommunale Allgemeinverfügung, in der die Maskenpflicht für bestimmte Bereiche der Stadt ausgesprochen wurde. Diese Verfügung wurde jetzt außer Kraft gesetzt.

Damit gelten jetzt in Lüdenscheid wie auch in Altena die Regeln der aktuellen Coronaschutzverordnung, die in den beiden Städten aber unterschiedliche Auswirkungen haben. Bis Montag gilt nämlich, dass „im Umfeld von geöffneten Einzelhandelsgeschäften innerhalb einer Entfernung von zehn Metern zum Eingang“ Maske getragen werden muss. Wegen der Enge der Altenaer Innenstadt befinde man sich eigentlich fast immer im Umfeld eines Geschäftes, argumentiert Anweiler und leitet daraus eine generelle Maskenpflicht ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare