Altena: Google auf dem aktuellsten Stand

+
Auch Burg Altena ist in den Google Maps - Aufnahmen zu sehen.

Altena - Im Schnitt alle drei Jahre wird der Internet-Kartendienst Google Maps aktualisiert. Dann werden neue Satellitenbilder ins Netz gestellt.

Altena hat es beim jüngsten Update besonders gut getroffen: Google Maps zeigt seit einigen Tagen den Mittelaltermarkt 2015 aus der Vogelperspektive. Wer sich den Innenstadtbereich anschaut, entdeckt auf der Lenneuferpromenade Stand an Stand.

Absicht sei das nicht, heißt es in der Google-Deutschland-Zentrale. Die Aufnahmen werden vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) geliefert – und dort kann die Umlaufbahn von Satelliten natürlich nicht so beeinflusst werden, dass auf lokale Feste wie den Mittelaltermarkt Rücksicht genommen wird.

Es gebe weitaus wichtigere Faktoren für die Auswahl neuer Satellitenbilder, heißt es bei Google: Das Wetter muss stimmen und auch der Stand der Sonne – sonst gibt es gerade in engen Tallagen wie der Innenstadt störende Schatten.

Interessant ist, dass die Updates offensichtlich recht kleinräumig erfolgen. So zeigt Google Maps zwar auch den aktuellen Stand des Gewerbeparks Rosmart und das runderneuerte Umfeld der Nachrodter Rastatt. Meinerzhagener hingegen suchen ihre neue Umgehungsstraße vergebens, auch die Großbaustelle an der Lennetalbrücke der A 45 ist noch nicht zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.