Streit zwischen Verursacher und Hundebesitzer 

Mann zündet China-Böller: Hund macht einen Satz und verletzt sich

+
Symbolfoto

Altena - Ein Mann hat an der Freiheitstraße einen China-Böller gezündet. Dieser flog einem Spaziergänger und seinem Hund vor die Füße. Der Vierbeiner machte einen Satz und zog sich eine blutende Wunde an der Pfote zu. Die beiden Männer gerieten daraufhin in einen Streit.

Zu dem Vorfall an der Freiheitstraße kam es nach Angaben der Polizei bereits am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr. Ein Mann führte seinen Hund spazieren. Als ihm unversehens ein Feuerwerkskörper vor die Füße flog und zündete, machte der Hund einen Satz und zog sich eine blutende Wunde an der Pfote zu.

Als sich der Geschädigte bei dem Werfer beschwerte, entwickelte sich ein Streit. Der Werfer drohte mit Prügeln. Darauf rief der Geschädigte die Polizei. In deren Anwesenheit ging der Streit dann weiter. Die Polizeibeamten erteilten beiden Streithähnen Platzverweis und stellten sicher, dass beide in unterschiedliche Richtungen davon gingen. Der Geschädigte erstattete Anzeige und will einen Tierarzt aufsuchen. -eB

Lesen Sie auch: 

Stundenlanger Polizeieinsatz: Alkoholisierte Jugendliche randalieren in Altena - Zugverkehr gestoppt

Tankwagen rast in Shell-Tankstelle - Fahrer verletzt

Maskierter Räuber überfällt Tankstelle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare