Er machte Fotos von einer Frau und deren Tochter

Falscher BKA-Mann in Altena unterwegs

+
Symbolbild

Altena - Aus einem fotografierenden "BKA-Beamten" wurde am Samstag nach Ermittlungen der Polizei ein betrunkener 50-Jähriger, der sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten muss.

Am Samstag machte ein Mann in Altena gegen 16.35 Uhr im Bereich der Bahnhofstraße - dortiger Getränkemarkt - Fotos von einer Frau und deren Tochter.

Auf diesen Vorfall angesprochen bestätigte der Mann die Aufnahmen unter dem Hinweis er sei Beamter des Bundeskriminalamtes (BKA). Zur Notwendigkeit nannte er keinen Grund, setzte sich in seinen Pkw und fuhr von dannen.

Die Fotografierte benachrichtigte die Polizei, das der "BKA Beamte" augenscheinlich alkoholisiert schien. Die hinzugerufene Polizei erreichte ihren "50 jährigen Kollegen" an der Halteranschrift und stellte fest: Alkoholisiert und kein Kollege.

Folgen für den BKA Mann: Blutprobe, Führerscheinentzug, Anzeige wegen Trunkenheit, Amtsanmaßung und Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare