Dr. Sadrack Djiokou

Ev. Gemeinde benennt ersten Kandidaten für Pfarrstelle - Vorstellung noch in diesem Jahr

+

Altena - Aus den Bewerbungen auf die unbefristete Pfarrstelle hat die Evangelische Kirchengemeinde Altena einen Kandidaten ausgewählt und zur Probepredigt eingeladen: Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou wird am Sonntag, 29. Dezember, ab 10.30 Uhr den Gottesdienst in der Lutherkirche halten.

Aus den Bewerbungen auf die unbefristete Pfarrstelle hat die Evangelische Kirchengemeinde Altena einen Kandidaten ausgewählt und zur Probepredigt eingeladen: Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou wird am Sonntag, 29. Dezember, ab 10.30 Uhr den Gottesdienst in der Lutherkirche halten. Die Entscheidung, Pfarrer Dr. Djiokou zu einer Probepredigt einzuladen, ist im Presbyterium der Gemeinde einstimmig gefallen, nachdem er sich dem Gremium vorgestellt hatte.

Zusätzlich zur Probepredigt am 29. Dezember folgt im Januar 2020 eine Unterrichtsstunde der Konfirmanden, eine sogenannte Probe-Katechese, die Dr. Djiokou durchführen wird. Die Presbyter werden den Unterricht begleiten.

Werdegang

Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou wurde 1967 geboren, ist verheiratet und hat fünf Kinder. Er hat in Yaoundé, der Hauptstadt des Kamerun, einem Staat im Westen von Zentralafrika, Theologie und Philosophie studiert, ist dort ordiniert worden und hat zunächst als Gemeindepfarrer gearbeitet. Später wurde er General-Sekretär des Rates der Protestantischen Kirchen in Yaoundé und übernahm die gleiche Aufgabe auch in der Elfenbeinküste.

Ab dem Jahr 2002 war Dr. Djiokou Pfarrer im damaligen Kirchenkreis Soest und hat als Gastdozent im Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen gearbeitet. Djiokou hat in diesem Jahr parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit den Doktorgrad in Theologie erworben. Er spricht fließend Deutsch, Englisch und Französisch. Für die Besetzung einer Gemeindepfarrstelle ist das Presbyterium zuständig. Gewählt werden kann Dr. Djiokou frühestens nach der Probe-Katechese, also frühestens im Januar 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare