Die Loipen sind in Altena gespurt – der Lift läuft

+
Peter Semme spurt die Loipen.

ALTENA - Langlauf ist längst kein Alte-Leute-Sport mehr, sondern zählt zu den beliebtesten Wintersportarten überhaupt. Mittlerweile muss man für diesen Spaß nicht mehr bis ins Hochsauerland reisen. Auch am Drescheid sind die Loipen gespurt. Herr der Loipe ist Peter Semme.

Mit seinem Ski-doo heizt er momentan fast täglich durch Wiesen und Wälder, um den Wintersportlern möglichst perfekte Bedingungen zu bieten. Besonders wenn es geschneit hat, müssen die Loipen gepflegt werden.

„Ich habe extra Gewichte aus Zink und Blei an dem Anhänger, der die Spur zieht, sonst kämen wir da gar nicht durch“, erklärt Semme. 25 Zentimeter brauchen die Langläufer, auf den Drescheider Höhen liegt momentan sogar das Doppelte. „Die Strecke ist zehn Kilometer lang und recht anspruchsvoll: 80 Höhenmeter müssen auf dem Rundweg überwunden werden“, schwärmt Semme. Geübte Läufer schaffen die Runde in einer halben Stunde. Anfänger bräuchten jedoch erheblich länger. „Für die reinen Anfänger spuren wir noch einen weiteren Rundweg. Dieser wird allerdings kürzer und leichter zu fahren sein.“ Seit zehn Jahren ist der Drescheider für die Loipe zuständig, ehrenamtlich natürlich. „Zuständig ist der Skiclub Rahmede, doch die Loipe kann jeder nutzen. Über eine Spende würden wir uns jedoch sehr freuen“, erklärt Semme.

Am Wochenende wird voraussichtlich auch Abfahrt am Drescheid möglich sein. Denn dann soll der 250 Meter lange Lift in Betrieb genommen werden, derzeit sind die Mitglieder des Skiclubs mit der Instandsetzung beschäftigt.

von Lydia Machelett

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare