Die Linke stellt ihre Kandidaten auf

+
Andreas Michel, Aydin Harman, Marcus Glock, Doris Hoffmann und Uwe Michel (v.l.) stehen in ebendieser Reihenfolge auf den ersten fünf Listenplätzen der Partei.

Altena - „Du hast nach wie vor mein hundertprozentiges Vertrauen“, versprach Andreas Michel, Sprecher des Ortsvereins, seinem Parteifreund Marcus Glock. Der hatte am Dienstagabend beim Parteitag der Linken im „Hotel am Markt“ verkündet, er werde nicht als Bürgermeisterkandidat antreten.

Von Kristina Köller

„Die Mentalität ‘wenn ich etwas mache, dann richtig’ teile ich vollkommen“, sagte Michel, umso mehr respektiere er die Entscheidung.

Folgende Kandidaten stellt die Linke für die Wahlbezirke auf:

1 Knerling/Brachtenbeck: Roswitha Michel

2 Pragpaul und Tiergarten: Uwe Michel

3 Linscheid: Doris Hoffmann

4 Mühlendorf/Linscheidstr.: Maik Stöcklein

5 Untere Nette/Behördenviertel/ Lennestr.: Aydin Harman

6 Mittlere Nette/Buchholz: Ümüs Harman

7 obere Nette/Steinwinkel/ Nettenscheid: Ulrich Murnier

8 Springen/Ihmerter Straße: unbesetzt

9 Evingsen/obere Ihmerter Str.: Renate Marksteiner

10 Dahle nördlich der Hauptstraße: Uwe Moldenhauer

11 Dahle südlich der Hauptstraße: Naima Michel

12 obere Innenstadt: Tino Marksteiner

13 unterer Breitenhagen/Drescheider Berg: Marcus Glock

14 oberer Breitenhagen: Andreas Michel

15 Mühlenrahmede/Rosmart: Katharina Topcu

16 Altroggenrahmede/Drescheid: Thomas Brylka

Zwiespältig habe auch er das Kandidatur-Vorhaben gesehen, sagte Jörg Kempfer. Bürgermeister-Posten würden oft von Verwaltungsmännern oder Juristen bekleidet. Ohne Ratserfahrung sei es vermutlich schwierig, zwischen Bürgern und Verwaltung zu vermitteln. „Engagiert und bekannt bist du in Altena aber. Das hätte schon gepasst“, meinte Kempfer. Die Anwesenden widmeten sich dann einer formgerechten Wahl der Kandidaten für die Wahlbezirke. Elf Bezirke hatte die Partei bereits in einer anderen Versammlung besetzt. Blieben nur noch die Bezirke vier, sechs, zehn und 15. Als Versammlungsleiter wurde Jörg Kempfer bestimmt, zu Vertrauensleuten und zur Wahlkommission Thomas Brylka und Aydin Harman, während Andreas Michel und Marcus Glock die Mandatsprüfung übernahmen – alle einstimmig bestimmt.

Lesen Sie dazu auch:

BM-Wahl: Marcus Glock kandidiert nicht

Nominiert wurden in geheimer Wahl Maik Stöcklein (4), Ümüs Harman (6), Uwe Moldenhauer (10) und Katharina Topcu (15). Der Wahlbezirk acht konnte nicht besetzt werden. „Den Wahlbezirk bekommen wir auch noch besetzt, wenn wir uns im Verwandten- und Freundeskreis umhören“, sagte Michel dazu positiv gestimmt. Eine Besetzung des Wahlbezirks acht bedeutet, dass das Prozedere der Versammlung wiederholt werden müsste. Den ersten Listenplatz besetzt Andreas Michel, den zweiten Aydin Harman. Es folgen Marcus Glock, Doris Hoffmann und Uwe Michel.

Inhaltlich beschäftigten sich Die Linke mit der Gestaltung des Wahlkampfes. Auch Probleme, die Altena ihrer Ansicht nach hat, sollen angepackt werden. Der ESBK-Teilstandort Altena dürfe nicht geschlossen werden, ebenso wenig die Förderschule, die wenige Anmeldungen zu verzeichnen habe, hieß es. Weitere Probleme seien die Verschmutzung der Stadt und das Fehlen eines Drogeriemarktes.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare