Lidl in den Startlöchern

+
Tanja Neunzig hat noch viel Arbeit, bis alle Regale im Markt an der Werdohler Straße eingeräumt sind. ▪

ALTENA ▪ Endspurt beim Lidl-Discounter an der Werdohler Straße 5. Am Donnerstag, 8 Uhr, eröffnet der Markt nach Umbau und Sanierung und präsentiert sich den Kunden um eine mehr als 20 Prozent auf nunmehr 930 Quadratmeter vergrößerte Verkaufsfläche inclusive einem Frische-Back-Shop.

„Wir setzen auf Altena, auf Nachhaltigkeit“, begründet Sascha Estel, Prokurist Immobilien der Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG aus Burbach die Aufwertung des Standortes. Das Unternehmen sei dem Vermieter der Immobilie, der Firma Keuco aus Hemer mit Inhaber Engelbert Himrich dankbar, so mitgezogen zu haben.

Dankbar ist das Unternehmen aber auch den Kunden. „Die haben manchen Dreck, Lärm und weitere Unbillen ertragen“, so Estel. Zur Zeit ist ein externes Packteam dabei, die Verkaufsflächen einzuräumen. Der Geschäftsbetrieb ruht.

Lidl hat sich an der Werdohler Straße 5 von 750 Quadratmetern auf jetzt 930 Quadratmeter Verkaufsfläche vergrößert. „Wichtig ist uns einfach, jetzt noch heller, freundlicher und optisch aus einem Guss an den Kunden zu treten“, so Prokurist Estel. Einher ging dabei eine neue Wärmedämmung und weitere energetische Maßnahmen, eine neue Gestaltung des Eingangs und der Außenfront.

Stolz ist Lidl auf die Backabeilung, in der praktisch den ganzen Tag über Waren in den Ofen geschoben werden. Neu ist hier auch, dass ab sofort „Teilchen“ bei Lidl erhältlich sind, was es bisher nicht gab. Auch an den Sozial- und Personalräumen hat das Unternehmen nicht gespart. „Alles wurde durchsaniert.“

1500 Artikel findet der Kunde bei Lidl, wer seinen Karton gleich im Geschäft lässt, macht damit dem Personal übrigens keine zusätzliche Arbeit mehr. Lidl stellt eine so genannte Schneckenpresse draußen auf, die pneumatisch die Kartonagen zerkleinert.

Bereits seit Donnerstag letzter Woche sind das Marktteam und das externe Packteam vor Ort, um die Regale aufzubauen und wieder einzuräumen. Fünf bis zehn zusätzliche Leute helfen dabei der Crew um Marktleiterin Silke Mertens bei diesem Knochenjob. Die steht jetzt 14 Mitarbeitern vor – überwiegend Teilzeitkräfte. Darunter auch ein Auszubildender. Wie bereits gemeldet, hat Lidl sein Personal an der Werdohler Straße aufgestockt. Es wurden zwei neue Arbeitsplätze geschaffen.

Der Discounter – Altenaer erinnern sich – existiert seit 1999 an dieser Stelle und hat eine durchaus wechselvolle Geschichte. Nach einem Brand musste er schon einmal saniert werden, die Ist-Situation ist jetzt die dritte Lidl-Markt-Kosmetik, mit der die Kunden konfrontiert werden.

Sascha Estel ist sicher, dass das neue Geschäftsumfeld ankommt und den Kunden gefällt. Der Altenaer Lidl gehört mit seinen 930 Quadratmetern fast zum Standard innerhalb der Discounterkette. Es gibt sonst nur noch Geschäfte, mit mindestens 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche. ▪ Von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare