Licht, Musik und ganz viel Atmosphäre auf der Burg

+
Roman D. Metzner und Aaran Perry überzeugten musikalisch auf der Burg Altena.

ALTENA - Wer glaubt, Akkordeonmusik und die weltbekannten Stücke von Queen passen nicht zusammen, wurde am Samstagabend auf der Burg Altena eines Besseren belehrt. Ein außergewöhnliches Konzert, das den Zuhörern sicherlich noch lange in bester Erinnerung bleiben wird, bekamen die etwa 150 Gäste in heimeliger Atmosphäre geboten.

Schon der Weg zum „Konzertplatz“ unter den illuminierten Bäumen auf dem oberen Burghof stimmte auf das außergewöhnliche Event ein, bei dem Licht und Musik eine wahre Symbiose Einvernahmen und den sommerlichen Abend nicht besser hätten ausklingen lassen können. Weiches Licht säumte die Burgmauern und Tische – ein Anblick, der auch den Ausführenden auf der Bühne gefiel. „Das sieht sehr stimmungsvoll aus und macht uns Lust zum Spielen“, sagte Roman D. Metzner und erntete nicht nur von seinem Band-Kollegen Aaron Perry Kopfnicken. Das Duo der „The Royal Squeeze Box“ war die Spielfreude vom ersten Takt an anzumerken. Ihr ungewöhnlichen Interpretationen der Queen-Klassiker standen den Originalen in Nichts nach. Verstärkt wurde der intime Rahmen durch das Lichtspektakel von Lichtkünstler Jörg Rost. Er tauchte „The Royal Squeeze Box“ und ihre Musik in wärmendes rotes, blaues oder grünes Licht, das den Intentionen der Queen-Klassiker auch visuell eine Besonderheit verlieh. Eine Weltpremiere, denn Lichtkünstler und Musiker kombinierten ihr unterschiedliches Können an diesem Abend zum ersten Mal gemeinsam.

von Susanne Riedl

(Ausführlicher Bericht in der Montagausgabe des AK)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare