Kompaniefest der Rahmeder Schützen lockt 200 zahlende Gäste in den Saalbau

Lennestein wird Vogelwiese

+
Wenn die Vogelwiese ertönt, gibt’s bei den Schützen kein halten mehr. Das Stimmungslied holte am Samstag jeden im Saal vom Stuhl. Es ertönte auch bei der Showeinlage des Kompanievorstands

Altena - Der Geist von Ernst Mosch ist immer dabei, wenn Altenas Schützen und ihre Gäste Blasmusiker in der Nähe wissen. Sobald das durch ihn berühmt gewordene Stück „Auf der Vogelwiese“ ertönt, dann gibt es kein Halten mehr. So erst wieder am Samstag, 20. Mai,  beim Rahmeder Kompaniefest im Haus Lennestein.

Die Sehnsucht nach dem nächsten Schützenfest ist wieder ein bisschen gestillt dank des unermüdlichen Spielmannszugs Rahmede, der die Vogelwiese einmal rauf und einmal runter spielte.

Die Rahmeder Spielleute rockten den Saal.

Keinen der mehr als 200 Gäste im hübsch renovierten und umgestalteten Saalbau hielt es mehr auf den Stühlen, übermütig pickten sie sich spontan die Musiker aus der Formation und starteten mit ihnen eine Polonaise durch den Saal. Mitten drin auch der amtierende Schützenkönig der FWG Martin Schröder.

Lieder 2018

Welches Lied 2018 das meistgewünschte im Zelt sein wird, dürfte jetzt bereits feststehen. Der Kompanievorstand hatte es ebenfalls für seine Showeinlage genutzt: In bunten Kostümen bildete er mitsamt den Damen ein Zelt rund um den Maibaum, unter dem das Königspaar zum Tanz geladen wurde. Es sollte nicht der einzige majestätische Höhepunkt des Abends sein, denn auch eine Maikönigin wurde gekürt. Welche der Damen das sein würde, war zu Beginn des Abends noch längst nicht klar, als allen Besucherinnen am Eingang ein kühles Glas frischer Maibowle aus einem riesigen Martinikelch gereicht wurde.

In Stimmung

In Stimmung kam das Publikum darüber hinaus auch ganz ohne prozentige Anregung: Neben dem Spielmannszug Rahmede sorgte die Showband von Jens Dreesmann für eine volle Tanzfläche. Gefeiert wurde bis in die Morgenstunden mit den neuen Lennesteinbesitzern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare