Lennepegel stagniert bei rund drei Metern

Reine Vorsichtsmaßnahme: Über Nacht hat die Stadt die Lenneuferstraße gesperrt

ALTENA ▪ Ein eher untypisches Hochwasser erleben derzeit die Altenaer: Bedingt durch Schneeschmelze und Regen steigt die Lenne seit Donnerstag langsam, aber beharrlich an. Heute (9. Januar) gegen 8 Uhr hat er die 3 Meter-Marke erreicht und stagniert jetzt.

Das bedeutet, dass das Wasser zwischen Küstersort und Betzler bis zu einem Meter hoch auf der Lenneuferstraße steht. Neben ihr ist gestern Abend vorsorglich auch die Linscheidstraße gesperrt worden.

Besucher des 11.30 Uhr beginnenden Neujahrsempfangs der Stadt Altena können die Tiefgarage der Burg Holtzbrinck nicht benutzen. Sie ist ebenso wie die des Fritz-Berg-Hauses abgeschottet worden.

Der zurzeit aktuellste Lagebericht stammt vom Ruhrverband. Er schreibt: „Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr sind aufgrund der Tauwetterlage deutlich angestiegen. Es hat sich eine ausgeprägte Hochwassersituation eingestellt. Die Hochwassermeldegrenzen sind flächendeckend überschritten und zeigen noch steigende Tendenzen. Trotz angekündigter Wetterberuhigung ist weiterhin mit Abflüssen auf hohem Niveau zu rechnen.“

Retter in der Not ist für die Altenaer wieder einmal die Biggetalsperre. Sie hält im Moment über 60 Kubikmeter Wasser pro Sekunde zurück, ihr Stauinhalt steigt dadurch seit Donnerstag sehr deutlich an.

Im Quellgebiet der Lenne liegt noch immer bis zu einem Meter Schnee, der heute aber wegen sinkender Temperaturen langsamer schmelzen dürfte als in den letzten beiden Tagen.

von Thomas Bender

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare