„Lenne lebt!“: Familienfest entlang der Lennepromenade

+
Ein blaues Band führt seit Montag durch Altena. Es soll die Kommunen entlang der Lenne symbolisch verbinden.

Altena - An 20 Veranstaltungsorten wollen Bürger, Vereine und Verbände mit zahlreichen Aktionen die Verbundenheit der Lenneregion demonstrieren. Unter dem Motto „Lenne lebt!“ soll dann von Schmallenberg bis Iserlohn die Begegnung und das gemeinsame Handeln im Vordergrund stehen. Auch in Altena.

Höhepunkt der „Lenne lebt!“ Aktion ist das kommende Wochenende. In Altena wird der Samstag mit Live-musik des Altenaer Blasorchesters und C.a.t. Lucky Frogs gefeiert. Für Sonntag ist ein großer Familienfest geplant. Für jüngere, aber auch ältere Besucher gibt es dann ein Wellen-Paradies, ein Aqua-Ball-Spiel und ein Wasser-Klangorchester zum Mitmachen. Zudem gibt es ab 12 Uhr Livemusik der Rockband „4-spurig“. Ab 14 Uhr übernehmen „Take 2“ mit gecoverten Rockklassikern. Von 16 bis 18 Uhr können sich Besucher dann auf dein Konzert der „Lennerockers“ freuen. Die Veranstalter versprechen zudem einige Überraschungen.

Wer ein Mal Spaß-Boote ausprobieren möchte oder sein Geschick im Kajak testen möchte, ist am Bootshaus in der Werdohler Straße richtig. Hier lädt der Altenaer Canu-Verein alle Interessierten zum Tag der offenen Tür von 13 bis 18 Uhr. Für das leibliche Wohl werde „bestens“ gesorgt, versprechen die Veranstalter.

Auch in den Nachbarstädten wird aus diesem Anlass gefeiert. Samstag um 18.15 Uhr wird auf dem Festplatz in Letmathe mit dem „Lennelied“ ein Konzertabend mit dem Akustik-Duo „JonaLisa“ und „ZOFF“ eröffnet. Auch Sonntag gibt es Livemusik - sbt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.